Sie sind hier

  1. SLUB Dresden
  2. SLUBlog

SLUBlog

Archiv: September 2012

Die Digitalen Sammlungen der SLUB sind jetzt um eine interessante Sammlung reicher. Die ersten 50 Ausgaben der Dresdner Hefte wurden in Kooperation mit dem Dresdner Geschichtsverein digitalisiert und stehen rund um die Uhr online zur Verfügung. Die Dresdner Hefte, 1983 im Zuge einer Akzentverschiebung der DDR-Kulturpolitik gegründet, haben sich zu einem Publikumsliebling entwickelt. Viermal jährlich erscheinen die Hefte in einer Auflage von heute 3.500 Exemplaren. Damit sind sie eine der...

Weiterlesen

Vom 11. bis 15. September kommen 20 wissenschaftliche Maya-Experten aus zahlreichen Ländern nach Dresden. Sie tagen hinter verschlossenen Türen, um sich in Ruhe über die Rätsel des Dresdner Maya-Codex auszutauschen. Die Tagung wird von der Deutschen Altamerika-Stiftung und der Deutschen Forschungsgemeinschaft gefördert. Zu einem öffentlichen Vortrag am Mittwoch, dem 12. September, 19 Uhr, im Vortragssaal  sind alle Interessierten herzlich eingeladen. Der mexikanische Botschafter und die...

Weiterlesen

… hat die SLUB im September für einige Tage geschlossen. Doch was passiert da eigentlich hinter den verriegelten Türen? Nun, es kommt zu einem großen Stelldichein der verschiedensten Handwerker. So reparieren Tischler defekte Garderobenschränke und Verblendungen der Regale. Reinigungsfirmen wirbeln durchs Haus: das Sonnensegel unterm Dach des Lesesaals wird vom Staub des letzten Jahres befreit; Böden, Fenster, Regale, Tische und PCs werden gereinigt. Techniker warten die Buchförderanlage und...

Weiterlesen

Die Einführung des World Wide Web und erster grafikfähiger Webbrowser ist jünger als die deutsche Wiedervereinigung, hat unser Leben aber bereits fundamental verändert. Während Sie diesen Satz lesen, werden weltweit rund 200 Millionen Mails verschickt, eine Million Suchanfragen in Google gestellt oder 100 neue Blogs gegründet. Damit öffentliche Bibliotheken im globalen Informationsmarkt ihren Auftrag weiter erfüllen können, braucht es ausreichend Geld und - vor allem - pfiffiges Fachpersonal....

Weiterlesen