Sie sind hier

  1. SLUB Dresden
  2. SLUBlog

SLUBlog

Archiv: Februar 2016

Am 14. Februar 1816 notierte Friedrich Adolf Ebert, Bibliothekar und späterer Direktor der Königlichen Öffentlichen Bibliothek Dresdens in seinem Tagebuch: "Das Numeriren der Musik vollends beendigt, die ausgeschnittenen u neu zu bindenden Bücher aus derselben für den Buchbinder zurecht gelegt u den Katalog der Musik abzuschreiben angefangen." Dieser lapidar anmutende Vermerk eines Revisionsabschlusses ist dabei weit mehr als das Zeugnis eines reinen Verwaltungsaktes – es ist die...

Weiterlesen

Ihre Recherchefertigkeiten mit PSYNDEX können Sie am 16.02.2016 in der SLUB auffrischen. PSYNDEX ist die Referenzdatenbank mit Hinweisen auf gedruckte und elektronische Publikationen der Psychologie und den angrenzenden Fachgebieten aus den deutschsprachigen Ländern. Die Datenbank ist Bestandteil des Suchportals PubPsych mit Schwerpunkt Europa und wird vom Leibniz-Zentrum für Psychologische Information und Dokumentation (ZPID) in Trier produziert. Mehr als eine viertel Million Publikationen,...

Weiterlesen

Die weltweit größte Referenzdatenbank in allen Bereichen der Physik, Chemie und Materialwissenschaften SpringerMaterials steht für Sie nun auch bei uns zur Verfügung. SpringerMaterials basiert auf dem renommierten Klassiker Landolt-Börnstein, der seit mehr als 125 Jahren als Quelle für verlässliches Expertenwissen dient. Suchen Sie ganz einfach nach Substanzen/Elementen, Substanzeigenschaften, Chemischer Formel oder CAS Nummer. SpringerMaterials bietet Ihnen: die Landolt-Börnstein...

Weiterlesen

Unser Claim "Wir führen Wissen." genießt nun als Wortmarke wie auch schon als Bildmarke europaweiten Markenschutz. Der Satz "Wir führen Wissen." steht für Aufbau, Strukturierung und Vermittlung von Wissen in gedruckter wie digitaler, in Text gebundener wie nicht-textueller Form. Der Satz wurde vor wenigen Tagen als Bestandteil der Wort-Bild-Marke der SLUB beim Harmonisierungsamt für den Binnenmarkt HABM eingetragen.

Weiterlesen
1

Sammelleidenschaften sind oft rein rational nicht erklärbar. Wer interessiert sich noch für Briefmarken? Und warum nicht? Manchmal spielt der technische Fortschritt eine Rolle, wenn das Interesse an einem Hobby schwindet oder wächst. Digitale Landkarten zusammenzutragen, die im Sinne von Open Access möglichst viele nutzen und erforschen können, ist erst seit wenigen Jahren einfach möglich. Zuweilen entstehen solche neuen Hobbies auch durch Zufall, weil jemand ein Bild, ein Buch, eine Karte...

Weiterlesen