Sie sind hier

  1. SLUB Dresden
  2. SLUBlog

SLUBlog

Archiv: Mai 2018

2

Vor 50 Tagen, am 28. März 2018, haben wir das neue SLUB-Forum eröffnet - Anlass genug, einmal zurückzublicken. Unser Zeitrafferfilm zeigt eindrücklich die Veränderung im Gruppenarbeitsbereich, der nun als moderner und ansprechender Kommunikations- und Arbeitsort auf unsere Nutzer wartet. Die Verwandlung zum kreativen Arbeitsort

Weiterlesen
3

Ende Juli diesen Jahres wird der derzeitige Generaldirektor der SLUB Prof. Dr. Thomas Bürger in den Ruhestand gehen. Das Sächsische Kabinett hat in seiner heutigen Sitzung seine Nachfolge beschlossen: Dr. Achim Bonte wird ab 1. August 2018 sein Amt übernehmen. Dr. Eva-Maria Stange, Staatsministerin für Wissenschaft und Kunst, gratuliert Dr. Bonte zu seiner künftigen Aufgabe: "Wir haben in einem umfangreichen Findungsverfahren den besten Bewerber ausgewählt. Dr. Bonte kennt die Bibliothek wie...

Weiterlesen

Egal ob es um die Länge der Küstenlinie von England, die Entstehung von Verkehrsstaus oder die Entwicklung von Börsenkursen geht: Chaos und Fraktale spielen in vielen Bereichen eine wichtige Rolle. Im Alltag hören wir Begriffe wie "Schmetterlingseffekt" und finden Dinge "chaotisch". Aber was ist das eigentlich genau? Was ist so besonders am Magnetpendel und was macht aus einem schönen, regelmäßigen Muster ein Fraktal? Warum kann man die Länge einer Grenze oder einer Küstenlinie schwer...

Weiterlesen

Kürzlich haben wir fleißige App-Nutzer für den Alltagstest der neuen Version unserer SLUBApp gesucht und um Feedback gebeten, für das wir Ihnen ganz herzlich danken möchten. Heute ist es nun soweit und das Update unserer SLUBApp ist zum Download verfügbar. Zum Hintergrund des Updates haben wir mit dem Entwickler Erik Sommer aus der IT-Abteilung der SLUB gesprochen. Er erklärt, warum es eine neue Version gibt und welche Verbesserungen diese für die Nutzer bereithält. Warum brauchte die...

Weiterlesen

Als am 10. Mai 1933 die Werke Erich Kästners, Alfred Döblins oder Heinrich Manns in einen lodernden Scheiterhaufen aus Büchern geworfen worden, war dies nicht das erste Mal, dass in Dresden Bücher brannten. Bereits kurz nach der „Machtergreifung“ der Nationalsozialisten kam es in der Stadt am 7. und 8. März 1933 zu scheinbar spontanen Bücherverbrennungen. Die deutschlandweiten Bücherverbrennungen am 10. Mai 1933 waren eine konzertierte Aktion der Deutschen Studentenschaft unter Führung des...

Weiterlesen