Sie sind hier

  1. SLUB Dresden
  2. SLUBlog

SLUBlog

Autor: Ramona Ahlers-Bergner

0

eScience Saxony Lecture: “Vom Projekt zur Nachhaltigkeit”

Am 14.05.2014, 18 Uhr sind Sie zur nächsten eScience Saxony Lecture von Steffen Bloßfeld (IHK Dresden) in den Vortragssaal der SLUB eingeladen.

 

Der Transfer wissenschaftlicher Erkenntnisse in die wirtschaftliche, soziale oder administrative Praxis gehört für viele Forschungsprojekte bereits zum Alltag. Die Entwicklung einer Forschungsidee hin zur "Praxistauglichkeit" ist aber zugleich immer wieder eine Herausforderung für alle Beteiligten, sowohl WissenschaftlerInnen als auch Praxisakteure. Steffen Bloßfeld, Referatsleiter Prüfungswesen bei der Industrie- und Handelskammer (IHK) Dresden, stellt am Beispiel von "BLok", dem "Berichtsheft zur Stärkung der Lernortkooperation", vor, wie Innovationen nachhaltig in die Praxis transferiert werden können. Neben seinen Erfahrungen mit dem Einsatz von "BLok" schildert er auch die Schwierigkeiten und Kurskorrekturen bei der Einführung und Umsetzung dieses E-Learning-Instruments. Abschließend werden Ergebnisse, Prognosen und auch Hoffnungen für zukünftigen Forschungstransfer formuliert.

 

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, die Veranstaltung ist öffentlich. Der Vortrag kann auch im Internet als Livestream verfolgt und im dortigen Chatroom mitdiskutiert werden. Dazu ist lediglich eine Anmeldung als “Gast” erforderlich.

0

eScience Saxony Lectures starten ins Sommersemester

Seit Beginn des Wintersemesters 2012/13 findet eine regelmäßige Vortragsreihe im Rahmen des eScience-Forschungsnetzwerk Sachsen im Vortragssaal der SLUB statt. Mit dem Vortrag zum Thema "Crowdfunding in der Wissenschaft - Hintergründe, Nebeneffekte und Praxiserfahrungen" starten die eScience Saxony Lectures am 23.04.2014, 18 Uhr ins Sommersemester.

 

Ob Kreative, Künstler oder Journalisten, immer mehr Leute finanzieren ihre Projekte über Crowdfunding und spezielle Crowdfunding-Plattformen. Mit www.sciencestarter.de gibt es seit November 2012 erstmals auch eine Crowdfunding-Plattform speziell für Projekte aus Wissenschaft, Forschung und Wissenschaftskommunikation. Thorsten Witt, Projektleiter von Sciencestarter bei Wissenschaft im Dialog, spricht in seinem Vortrag über die Chancen, Hintergründe und Nebeneffekte von Crowdfunding für die Wissenschaft. Zudem wird Niels Seidel, Mitarbeiter im eScience – Forschungsnetzwerk Sachsen, über seine persönlichen Erfahrungen mit seinem mittels Crowdfunding finanzierten Projekt "Theresienstadt explained" berichten.

 

Für all diejenigen, die nicht vor Ort sein können, besteht wie gewohnt die Möglichkeit den Vortrag als Livestream im Internet zu verfolgen.

1

eScience Lecture: Informations- und Wissensaneignung in ubiquitären und sozialen Medien

Zum nächsten Vortrag der Reihe eScience Lectures sind alle Interessierten am 22. Januar 2014, 18 Uhr in den Vortragssaal der SLUB eingeladen.

 

Katrin Etzrodt und Ingo Keller gehen der Frage nach, wie digitale Medien erfolgreich zur Wissensaneignung eingesetzt werden können, denn wer sich heutzutage informieren will, steht vor zwei wesentlichen Problemen: Erstens ist die schiere Masse an Informationen in den letzten Jahrzehnten um ein Vielfaches angestiegen. Die ‚Halbwertszeit’ von Wissen verkürzt sich durch neue Erkenntnisse, die in immer kürzeren Abständen gewonnen werden. Güte und Qualität von Informationen müssen stetig neu bestimmt werden. Zweitens kann man sich mithilfe einer Vielzahl medialer Optionen informieren. Neben herkömmlichen Angeboten wie Fernsehen, Radio und Zeitung stehen digitale und vernetzte Medien zur Verfügung, die z. T. um soziale und interaktive Merkmale erweitert sind. Medien und deren Mechanismen sind dabei immer weniger wahrnehmbar und nachvollziehbar. Orientierung und Strukturierung von Informationen werden so zu einer Fleißarbeit. Begriffe wie ‚Informationsflut’ oder ‚digitale Demenz’ verweisen dabei auf mögliche Überforderungserscheinungen.

 

Der Vortrag kann auch im Livestream verfolgt werden.

0

Bibliotheksmedien wechselten den Besitzer

Zum zweiten Mal in diesem Jahr fand am gestrigen Dienstag unser Buchverkauf statt. Zehn Stunden lang erlebte unser Vortragssaal einen wahren Ansturm Interessierter, die nach Schnäppchen stöberten, fündig wurden und schließlich kauften.

 

 

Neben mehr als 60 % der ausgesonderten Fachliteratur fanden auch die „schwarzen Männer“ aus unserer Pöppelmann-Ausstellung einen neuen Besitzer und schmücken jetzt sicher ihr neues Heim.

 

Dieser Buchverkauf toppt noch einmal die Ergebnisse vom Januar: der Erlös beträgt fast 4.800 Euro und 60 Althandys der Alternativwährung. Diese Einnahmen fließen, wie bereits angekündigt, zu einem Teil in die  Anschaffung neuer Literatur für die Lehrbuchsammlung und zum anderen in Projekte der Studentenstiftung.

 

Ein großes Dankeschön geht an die Mitarbeiterinnen, die diesen Buchverkauf vorbereitet und mit diesem Erfolg durchgeführt haben. Wir danken aber auch unseren ehrenamtlichen Helfern und der Studentenstiftung für ihre Unterstützung.

 

 

Übrigens: Um den Erlös noch etwas zu steigern, sammeln wir weiter. Ausgediente Handys können noch bis zum 10.11.2013 in die Sammelbox an der Ausleihtheke der Zentralbibliothek eingeworfen werden.

4

Genug GeSTADTRADELt?

In Dresden wurde vom 17.06. bis 07.07.2013 wieder geSTADTRADELt. Die SLUB beteiligte sich zum zweiten Mal mit einem Team an dieser Aktion des Klima-Bündnis.

 

Seit Dienstag liegt nun das offizielle Endergebnis vor.

Die 37 Radler im Team SLUB platzierten sich mit 7295 km auf Rang 36. Mit über 4400 anderen Dresdner Radlerinnen und Radlern fuhren wir sagenhafte 1.044.142 km ein! Das Ziel die Millionenmarke zu knacken, ist geschafft.

 

Dresden belegt mit diesem Ergebnis derzeit den Spitzenplatz. Bis 30. September läuft die Aktion noch bundesweit. Bleibt zu hoffen, dass uns niemand mehr einholt.

 

Zum Schluss noch ein großes Dankeschön an alle, die sich im Team SLUB Dresden an dieser Aktion beteiligt haben.