Sie sind hier

  1. SLUB Dresden
  2. SLUBlog

SLUBlog

Kategorie: Engagement

3

Neue Rechercheplätze in der SLUB

Derzeit werden in allen Standorten der SLUB die öffentlichen Recherche-PCs ausgetauscht. Herr Dr. Andreas Kluge, Referatsleiter für Regelbetrieb und Service in der IT-Abteilung, gibt im Interview mit Cynthia Meißner kurz Auskunft zu den neuen Rechercheplätzen.

 

 

 

Lieber Herr Kluge, derzeit werden die öffentlichen Recherche-PCs in der SLUB ausgetauscht. Welche Rechner betrifft dies genau?
>> Es handelt sich hier um alle öffentlichen Recherche-PCs an allen Standorten der SLUB. In der Zentralbibliothek und in der Zweigbibliothek Jura sind bereits alle öffentlichen Arbeitsplätze neu ausgestattet. Die anderen Zweigbibliotheken folgen in den kommenden Tagen und werden bis Ende März abgeschlossen sein.

 

Was genau wurde erneuert und welche Verbesserung bringt dies mit sich?
>> Wir haben die kompletten Arbeitsplätze ausgetauscht, d.h. sowohl die PCs als auch die Monitore. Die neuen Rechner arbeiten deutlich schneller als die alten. Die neuen Monitore sind mit 24" viel größer als die vorherigen mit 19". Insgesamt können alle Nutzerinnen und Nutzer dadurch angenehmer arbeiten. Ein besonderer Hinweis gilt hier den größeren Monitoren, die aus Inklusionsmitteln des SMWK beschafft werden konnten.

 

Wenn die Technik an allen Standorten ausgetauscht worden ist, scheinen das ziemlich viele Geräte zu sein?
>> Ja, das ist wohl wahr. Insgesamt haben wir ca. 140 Recherchearbeitsplätze erneuert.

 

Vielen Dank für das Gespräch.

0

Weltoffenes Dresden: Gedenken, diskutieren, aufeinander zugehen

Der 13. Februar ist für Dresden in jedem Jahr eine neue Herausforderung. Stilles Gedenken an die Kriegstoten und an die Zerstörung der Stadt mischt sich mit der Aufarbeitung der Gewaltgeschichte, aber auch mit Demonstrationen von Neonazi-Gruppen und Holocaust-Leugnern sowie gewaltbereiten Antifa-Gegendemonstranten. So wird Dresden in jedem Jahr zur Bühne gesellschaftlicher Konflikte. Und neuerdings gibt es mit Flüchtlingen und Minderheiten auch wieder Sündenböcke, die herhalten müssen, um von eigenen Versäumnissen abzulenken.

 

Um Orte zum gemeinsamen Gedenken zu schaffen, aber auch um ein Zeichen für Weltoffenheit und Vielfalt in der Landeshauptstadt zu setzen, lädt die Initiative "Weltoffenes Dresden" zu einem Kulturfestival ein. Unter dem Motto "Erinnern und Vergessen" sind alle eingeladen, auf den Plätzen in der Innenstadt aufeinander zuzugehen, zu gedenken, zu erinnern und kreativ nach vorn zu schauen.

 

Vom 10. bis 19. Februar 2018 stehen gelbe Container auf Theaterplatz, Neumarkt, Altmarkt und Postplatz und bieten ein vielfältiges Programm. Auch die SLUB ist hier mit dabei.

 

Sie sind herzlich zu den Aktionen der vielen Kulturpartner eingeladen, allen voran zu zwei Lesungen unseres Generaldirektors Prof. Dr. Thomas Bürger, die beide im gelben Container auf dem Neumarkt stattfinden.

 

Prof. Dr. Thomas Bürger liest:

10. Februar 2018 | 17.00 - 17.30 Uhr |
      Jonas Mekas: "Ich hatte keinen Ort. Aus deutschen Asyllagern 1945"

13. Februar 2018 | 18.30 - 19.00 Uhr |
      Victor Klemperer: "Vertrieben in der eigenen Stadt"

 

Vor der Lesung am 13. Februar 2018 wird wieder die alljährliche Menschenkette um die Altstadt stattfinden - als Aufruf und Mahnung gewaltfrei, friedlich und mitmenschlich zu leben und sich gemeinsam gegen den Missbrauch des Gedenktages durch radikale Kräfte zu stellen. Der Auftakt zur Menschenkette findet ab 17.00 Uhr am Neuen Rathaus, Goldene Pforte statt. Danach wird sich die Menschenkette um 18.00 Uhr zum Geläut der Dresdner Kirchenglocken schließen. Wir möchten Sie herzlich einladen, sich daran zu beteiligen.

 

Weitere Informationen:

0

Ehren(amts)sache!

Zum heutigen Internationalen Tag des Ehrenamtes dankt auch die SLUB Dresden ihren derzeit 35 ehrenamtlichen Helfern. So steht der 5. Dezember ganz im Zeichen der Würdigung des ehrenamtlichen Engagements, wenn sich die Ehrenamtlichen zum gemeinsamen Jahresabschluss mit der Generaldirektion zusammenfinden und 2017 ausklingen lassen.

 

Bereits seit 2009 gibt es das Ehrenamt an der SLUB. Damals hat eine Ehrenamtliche ihre Tätigkeit aufgenommen. Inzwischen sind die fast drei Dutzend freiwillig Engagierten – sowohl Ruheständler als auch Studierende – in ganz unterschiedlichen Bereichen tätig. Sie übernehmen z. B. Aufgaben in der Buchpflege, der Stellrevision oder der Bildbearbeitung. Außerdem würde es ohne die ehrenamtliche Unterstützung beispielsweise das sehr gut nachgefragte Angebot der Samstagsführungen in der Schatzkammer des Buchmuseums wohl so nicht geben.

 

 

Die Anerkennung für das freiwillige Engagement ist uns sehr wichtig und demzufolge vielfältig: So gibt es unter anderem die Zahlung einer geringen Aufwandspauschale für Fahrtkosten, den kostenlosen Bezug der Bibliothekszeitschrift BIS und Einladungen zu regelmäßigen Treffen mit der Direktion. Über die Ehrenamts-Mailingliste erhalten die Ehrenamtlichen darüber hinaus Einladungen zu Konzerten, Ausstellungen und Vorträgen in unserem Haus und sie haben die Möglichkeit, an unseren Gemeinschaftstagen teilzunehmen. Die Bibliothek nutzt außerdem die vielfältigen Möglichkeiten des Würdigungskonzeptes für Ehrenamtliche der Bürgerstiftung Dresden. So können Ehrenamtliche einen Ehrenamtspass erhalten und damit über 80 Vergünstigungen nutzen oder sie werden über die Bürgerstiftung zu Sonderkonzerten und Veranstaltungen eingeladen.

 

Der internationale Gedenk- und Aktionstag findet jedes Jahr am 5. Dezember zur Anerkennung und Förderung des Bürgerschaftlichen Engagements statt. Er wurde 1985 von der UN beschlossen und wird seit 1986 begangen.

 

Weitere Infos zum Ehrenamt (in Bibliotheken):
BIS-Magazin Heft 1/2017 sowie 2/2017
WISO-Tipp: Ehrenamtlich arbeiten

0

Inklusion beginnt im Kopf - Angebote für hörgeschädigte Nutzer

Die SLUB bekennt sich grundsätzlich zu maximaler Offenheit und bemüht sich darum, Wissen für alle barrierefrei zugänglich und nutzbar zu machen.
Die Bibliothek bietet deshalb hörgeschädigten Menschen Veranstaltungen in deutscher Gebärdensprache (DGS) an: von Hörgeschädigten für Hörgeschädigte.


Unter anderem finden Einführungskurse zur Bibliotheksbenutzung in Gebärdensprache statt. Dabei lernen Sie die SLUB als Arbeits- und Lernort kennen und erhalten Tipps zur Benutzung sowie zu Informations- und Serviceangeboten der Bibliothek.




Über unseren Veranstaltungskalender können Sie sich für diese Kurstermine anmelden:


Die SLUB im Überblick - Einführungskurs (in Deutscher Gebärdensprache)

Mi, 18.10.2017 10:00 Uhr - 11:30 Uhr - anmelden
Di, 14.11.2017 10:00 Uhr - 11:30 Uhr - anmelden


Darüber hinaus können Sie über unsere Wissensbar individuelle Beratungstermine in deutscher Gebärdensprache buchen.

Für Ihre eigene Recherche und Arbeit können Sie den Raum für Sehbehinderte und Hörgeschädigte in der Ebene 0 nutzen (Raum 0.44).

0

Läuft bei uns! Die SLUB bei der REWE Team Challenge Dresden

Am gestrigen Donnerstag fand die 9. REWE Team Challenge Dresden statt. Bereits im 8. Jahr nimmt die SLUB an Sachsens größtem Firmenlauf teil. So begaben sich 16 Läuferinnen und Läufer auf die sehenswerte 5km-Strecke durch die Dresdner Innenstadt mit dem Start am Altmarkt und dem Ziel im Dynamo-Stadion. Die 4 SLUB-Teams meisterten die Herausforderung souverän. Erstmals wurde die Teilnehmerzahl von 20.000 Freizeitsportlerinnen und –sportlern erreicht. Die SLUB Dresden gratuliert der Laufszene Sachsen e.V. zur wieder einmal rundum gelungenen Organisation des Abends.

 

 

 

Für meine Kolleginnen und Kollegen sowie für mich selbst ist dieser fast schon traditionell stattfindende Sportabend ein kleines Highlight im SLUB-Kalender, der uns Abseits der digitalen und physischen Medienwelt eine schöne Möglichkeit bietet, den Teamgedanken zu leben. Im nächsten Jahr werden wir wieder an den Start gehen, das ist gewiss. Ein Dank gilt auch unseren Fans an der Strecke.