1. SLUB Dresden
  2. SLUBlog

SLUBlog

Ansichten: 5350
36

Die Sommersonnentage sind da. Die SLUB-Gartenmöbel auch!

Dank eines edlen Spenders können wir seit heute eine schon länger gehegte Idee verwirklichen und Ihnen für das SLUB-Außengelände die abgebildeten, mobilen Liegestühle anbieten. Nehmen Sie Platz, auf insgesamt 50 Deck chairs, in der Sonne, im Schatten, allein, in der Gruppe, wo und wie immer Sie wollen.

Für das Vergnügen gibt es nur wenige Regeln:

Die Stühle sind Eigentum der SLUB und sollten folglich unsere Rasenflächen, aber nicht etwa Ihren heimischen Balkon oder Garten bereichern. Auch für eine möglichst schonende Behandlung sind wir dankbar.

 

Die Stühle lagern offen auf der Ebene von Vortragssaal und BibLounge neben dem gartenseitigen Eingang und können selbständig dort entnommen werden. Bei Einbruch der Dunkelheit oder einsetzendem Regen wäre es nett, wenn der letzte Be-Sitzer seinen Stuhl an diesen Standort zurückstellte.

Das ist alles. Viel Spaß und produktive Stunden in Ihrem SLUB-Sommer!
P.S. Das Christo-mäßige Foto haben wir heute morgen gemacht. Inzwischen sieht's bereits ganz anders aus. Für unsere LeserInnen in Übersee reichen wir bald einen Schnappschuss mit Menschen nach.

Ansichten: 782
1

Bedeutender Neuzugang in der Digitalen Fotothek. Heinrich Heidersberger

Die Datenbank der Deutschen Fotothek ist wieder um einen wichtigen Bildfonds reicher. In Kooperation mit dem Institut Heidersberger präsentiert die Fotothek Werke des renommierten Architektur- und Industriefotografen Heinrich Heidersberger (1906-2006).

Heidersberger arbeitete unter anderem für Architekten der sogenannten Braunschweiger Schule wie Walter Henn (Professor an der TU Dresden 1946-1953 und Architekt verschiedener Dresdner Hochschulbauten), Friedrich Wilhelm Kraemer oder Dieter Oesterlen sowie für Alvar Aalto. Einige seiner Werke, wie die Aufnahmen der Tankstelle "Blauer See" oder der Feierabendhalle der Farbwerke Hoechst, zählen zu den Ikonen der Architekturfotografie.

Alle bislang im Archiv Heidersberger verfügbaren Aufnahmen finden Sie hier.

Ansichten: 756
4

Thema Zweigbibliotheken. Neuer Gruppenarbeitsraum in ZB Erziehungswissenschaften

Mit dem Semesterende naht wieder die Zeit, in der die Arbeitsplätze in der Zentralbibliothek am Zelleschen Weg besonders stark nachgefragt sein werden. Auf die Zweigbibliotheken als Alternativen ist hier im Blog gelegentlich schon hingewiesen worden.

Zum Beispiel: Die Zweigbibliothek Erziehungswissenschaften in der August-Bebel-Straße 18. 154 Plätze, WLAN, Eltern-Kind-Raum ... Ab kommenden Montag, den 7. Juni, wird auch ein Gruppenarbeitsraum zur Verfügung stehen.

Nähere Informationen finden Sie hier. Für Anregungen zur weiteren Entwicklung des Angebots sind die KollegInnen der Zweigbibliotheken stets offen.

Ansichten: 754
0

Robert Schumann 200. Die SLUB feiert mit

Am 8. Juni 1810 in Zwickau geboren, war Robert Schumann in Leipzig, Dresden und Düsseldorf tätig. Neben zahlreichen Büchern, Notendrucken und Vertonungen von bzw. über Schumann besitzt die SLUB wertvolle Briefe und handschriftliche Kompositionen, die zum Teil auch bereits digital verfügbar sind.

 

Seinem ersten Kind, Marie, und seiner Frau, der Pianistin Clara Wieck, widmete er zum Beispiel zu Weihnachten 1841 dieses wunderbare Wiegenlied. Ein besonders faszinierendes Werk ist das sogenannte Familienalbum, eine Sammlung mit persönlichen Erinnerungsstücken, die Robert und Clara für ihre Kinder angelegt hatten. Zum Jubiläum haben wir sämtliche Musikalien und einige Objekte des Albums digitalisiert. Ein Schumann-Autograph zum Anschauen (Vier "Lieder für die Jugend") finden Sie außerdem in der Schatzkammer unseres Buchmuseums. Schumann zum Hören gibt's in unserer Mediathek (Gesänge, op. 35 <Wanderlied>, Wohlauf noch getrunken).

 

Am 7. Juni, um 19.30 Uhr, feiern wir Robert Schumann mit einer Lesung und einem Konzert. Der Eintritt ist frei. Sie sind herzlich eingeladen.

 

Viele weitere Informationen zum Schumann-Jahr finden Sie beim Schumann-Netzwerk.

Ansichten: 857
0

Bibliothek als Beruf(ung). Wissenschaftliches Volontariat in der SLUB zu besetzen

Weit weg vom Spitzwegklischee und in Verbindung mit einem qualifizierenden Masterstudiengang "Bibliotheks- und Informationswissenschaft" haben wir zum 1.10.2010 ein wissenschaftliches Volontariat für die Dauer von zwei Jahren zu besetzen. Gesucht wird eine kreative, engagierte Persönlichkeit mit abgeschlossenem geisteswissenschaftlichen Studium, bevorzugt aus dem Bereich Kunstgeschichte. Die offizielle Stellenausschreibung und weiterführende Informationen zur Ausbildung finden Sie hier.

Objekte Ihrer Leidenschaft werden unter anderem unsere Virtuelle Fachbibliothek zur Gegenwartskunst, die Datenbank ConArt, der Fachkatalog Zeitgenössische Kunst oder die Digitale Diathek sein. Daneben erhalten Sie einen umfassenden Einblick in unsere Betriebsorganisation und Aufgaben. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Kommentare

Ein interessanter Abend
22.11.2017 08:50
hak
20.11.2017 10:31
Mastodon
17.11.2017 13:10
Seid ihr auch auf Mastodon (ev...
17.11.2017 12:12
Zukunft?
08.11.2017 11:00

Social Media

Youtube Flickr

Kopieren Sie diesen Link in Ihren RSS-Reader

RSS 2.0 Nachrichten