1. SLUB Dresden
  2. SLUBlog

SLUBlog

Ansichten: 951
1

Roland Emmerichs "2012" und die Maya. Was verrät die Maya-Handschrift der SLUB?

Der Filmproduzent und Regisseur Roland Emmerich lässt es nach seinem höchst erfolgreichen Film "Independence Day" wieder einmal krachen. Am 12. November kommt der Katastrophenfilm "2012"  in die Kinos. Er basiert auf der Idee, dass nach dem Ende der Langen Zählung des Maya-Kalenders 2012 die Welt untergehen wird.

Was sagt der Dresdner Maya-Codex, die wichtigste Handschrift dieser untergegangenen Hochkultur,  zur Astronomie der Mayas? Eine der Kalenderzyklen beginnt 3114 v.Chr. und endet am 21. Dezember 2012. Der Dresdner Ritualkalender, ein auf Feigenbaumrinde geschriebenes Leporello aus dem 13.-15. Jahrhundert, prophezeit auf seiner letzten Tafel eine große Flut. Daraus leiten Esoteriker Spekulationen über einen Weltuntergang ab.

In unseren digitalen Sammlungen können Sie den Maya-Codex sehen, daneben finden sie hier einen aktuellen Artikel aus "Bild der Wissenschaft". Das Original in der Schatzkammer präsentieren wir unter anderem mit Sonderführungen am 12.11., um 17 Uhr und am 13.11., um 16 Uhr. Kontaktdaten finden Sie auf unserer WWW-Seite zum Buchmuseum der SLUB.

Ansichten: 629
1

Schwieriges einfach machen. Am 12. November Veranstaltung des Medienzentrums der TUD zum World Usability Day

"Making life easy!" Diesen Claim des Internationalen Tages der Benutzerfreundlichkeit werden wir alle unterstützen können. Mit über 200 Veranstaltungen rund um den Globus findet am kommenden Donnerstag der World Usability Day für Entwickler und Benutzer statt. Ziel ist, das Bewußtsein für den Stellenwert von Gebrauchstauglichkeit und Benutzerfreundlichkeit in der Produktentwicklung zu schärfen und gelungene Praxisbeispiele vorzustellen.

Jan-Henning Raff vom Medienzentrum der TU Dresden hat einen Dresdner Beitrag zum Aktionstag organisiert, der

am 12. November, von 10 bis 18 Uhr, im Vortragssaal der SLUB

stattfinden wird.

In neun Fachvorträgen werden unter anderem "Rahmenbedingungen für die nachhaltige Nutzung von Maschinen und Anlagen" oder "Webstandards im Projektalltag" beschrieben. Das komplette Programm finden Sie hier. Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Medienzentrum und SLUB freuen sich über Ihr Interesse.

Ansichten: 1011
0

SLUB sprengt die Millionengrenze! Über 1.000.000 Aufnahmen in der Bilddatenbank der Fotothek

Die Deutsche Fotothek der SLUB unter ihrem Leiter Dr. Jens Bove feierte in diesen Tagen die einmillionste Aufnahme in der Bilddatenbank. Die Bestände wurden innerhalb von nicht einmal sechs Jahren gesammelt und eingespielt, ein beachtliches Ergebnis, für das wir der Fotothek alle sehr dankbar sind. Wohl keine zweite öffentlich-rechtliche Einrichtung in Deutschland und Europa ist mit der Überführung seines Bildarchivs in die digitale Welt gegenwärtig weiter. Bedeutung und Strahlkraft der Sammlung zeigen die wegweisende Kooperationsvereinbarung mit Wikimedia und die Tatsache, dass die Fotothek der SLUB in der Europeana, der Europäischen Digitalen Bibliothek, weiterhin den größten deutschen Einzelfonds stellt.

 

Unser einmillionstes Bild entstand vor 20 Jahren während der Großdemonstration auf dem Berliner Alexanderplatz am 4. November 1989. Die Kundgebung gilt als ein Meilenstein der friedlichen Revolution in der DDR (mit prominenten RednerInnen wie Ulrich Mühe, Stefan Heym, Christa Wolf, Marianne Birthler u.a.). Die Aufnahme stammt aus dem Pressebildarchiv des SED-Zentralorgans "Neues Deutschland", dessen zwischen 1963 und 1994 entstandene Fotografien die Fotothek in Kooperation mit der Agentur ddrbildarchiv zeigt. Die professionellen fotojournalistischen Arbeiten folgen nicht selten dem Duktus einer regierungsnahen Zeitung, bieten aber auch zu 90 Prozent aus vielfältigen Gründen bisher nie veröffentlichtes Bildmaterial: Eine weitere zeithistorische Bildquelle ersten Ranges im Portfolio der Deutschen Fotothek.

 

Hier ist das Bild. Vielleicht war es auch das 999.999te oder das 1.000.001te.  ;). Sehenswert ist es in jedem Fall ...

Ansichten: 1348
6

SLUB verbessert das Funknetz (WLAN). Ab 9.11. geringe Lärmbeeinträchtigungen möglich

Im Sommer hatten wir hier im Blog zu Recht einige Klagen wegen der Überlastung unseres WLAN, das extrem mit Traffic belegt ist. Aus Sondermitteln konnten wir inzwischen eine professionelle Feldmessung durchführen, auf deren Grundlage wir ab 9. November zusätzliche Datennetzkabel und zahlreiche weitere Access Points installieren lassen.

Die Arbeiten werden bevorzugt in den Randzeiten durchgeführt, d.h. am frühen Morgen, in den Abendstunden und am Wochenende. Geringfügige akustische Störungen können wir aber nicht ganz ausschließen und bitten dafür schon jetzt um Entschuldigung. Unser aller Gewinn wird ein wesentlich verbessertes WLAN in der Zentralbibliothek sein.

Praxishinweise zur WLAN-Nutzung an der SLUB finden Sie in unseren  WWW-Informationen und im Videokanal der SLUB.

Ansichten: 740
0

SLUBlick! Fotowettbewerb der SLUB mit attraktiven Preisen

Aufmerksame LeserInnen werden schon bemerkt haben, dass sich heute der Blog-Header verändert hat. Ab sofort ist der Ring frei für den Wettbewerb um Ihre besten SLUB-Fotos, die wir nach Veranstaltungsschluss unter anderem im Blog-Header anzeigen werden. Als erster Preis winkt ein Einkaufsgutschein eines Fotofachgeschäfts im Wert von 300 EUR. An der Auswahl der besten Fotos werden wir Sie beteiligen. Alle Preise, den gesamten Ablauf und die Teilnahmebedingungen finden Sie auf unserer SLUBlick!-Projektseite.

Zeigen Sie uns Ihr Bild der SLUB, machen Sie mit, leiten Sie diese Nachricht weiter! Wir freuen uns auf rege Beteiligung und hoffen auf einige fotografierfreundliche, sonnige Novembertage. Noch vor Weihnachten sollen die GewinnerInnen feststehen.

Social Media

Youtube Flickr

Kopieren Sie diesen Link in Ihren RSS-Reader

RSS 2.0 Nachrichten