1. SLUB Dresden
  2. SLUBlog

SLUBlog

Ansichten: 2339
24

Folgen Sie uns auf Twitter. Wer wird der 1.111te?

Mit heutigem Stand haben wir in unserem Twitter-Kanal 977 Follower. Für eine deutsche Bibliothek ist das bereits ein sehr guter Wert. Die reichweitenstärksten Accounts im deutschsprachigen Raum werden zum Beispiel hier regelmäßig gelistet: Aktuell Dieter Nuhr, Sascha Lobo, Reiner Calmund, SPIEGEL Eilmeldungen, Piratenpartei - ein tolles Thema für eine soziologische Doktorarbeit.

Was ist Twitter? Ein auf einer Webseite oder per Handy geführtes öffentliches Mikroblog, mit dem Sie Textnachrichten von maximal 140 Zeichen versenden können. Die LeserInnen dieses "Gezwitschers" (engl. tweet=zwitschern) sind die Follower. Mit Twitter sind Sie immer auf dem laufenden, selbst wenn die SLUB ausnahmsweise einmal geschlossen ist.

Gemessen an unseren fast 50.000 aktiven BenutzerInnen gibt es bei uns noch Luft nach oben. Machen Sie mit! Um Sie zusätzlich zu motivieren, verschenken wir an den 1.111ten Follower einen unserer SLUB-Liegestühle. Allerdings nur bei Selbstabholung ;). Und: Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Ansichten: 909
0

23.-25.6. Internationales musikwissenschaftliches Kolloquium in der SLUB

Musikwissenschaftler aus aller Welt werden sich in der nächsten Woche bei uns zum Internationalen Kolloquium "Das Instrumentalrepertoire der Dresdner Hofkapelle" treffen, das ein entsprechendes, von der Deutschen Forschungsgemeinschaft gefördertes Drittmittelprojekt begleitet.

Auch alle Musikliebhaber ohne Spezialkenntnisse sind herzlich eingeladen: Zu einem Konzert mit dem Ensemble "Les Amis de Philippe" am 23. Juni, 20 Uhr, sowie zum öffentlichen Vortrag von Prof. Dr. Silke Leopold am 24. Juni, 19.30 Uhr, jeweils im Vortragssaal der SLUB. Der Eintritt ist frei.

 

Die Hofkapelle, die heutige Sächsische Staatskapelle Dresden, ist eines der ältesten Orchester der Welt mit einer über 460 Jahre ununterbrochenen Musiktradition. Weitere Information zum DFG-Projekt und zur Veranstaltung finden Sie auf unserer Projektseite.

Ansichten: 980
0

Der SLUB-Sommergarten. So sieht er aus

In unserem ersten Blog-Post zum Thema hatten wir versprochen, noch ein zweites Foto zu bringen. Hier ist es. Herzlichen Dank an Ulrich van Stipriaan, der uns das Bild zur Verfügung gestellt hat.


Ansichten: 733
0

18.6., 18-1 Uhr. 8. Dresdner Lange Nacht der Wissenschaften

Mit ausreichendem zeitlichen Abstand zum nächsten WM-Gruppenspiel der deutschen Fußballnationalmannschaft startet am kommenden Freitag um 18 Uhr die 8. Dresdner Lange Nacht der Wissenschaften.

Wir hatten schon darüber informiert, dass wir uns dieses Jahr eine Kunstpause und die Gelegenheit gönnen, einmal selbst bei anderen Einrichtungen vorbeizuschauen. Sicher spannend sind z.B. die Vorträge bei den KollegInnen im Zentrum für Informationsdienste und Hochleistungsrechnen (ZIH): "Von Plünderern, Gittern und Wolken - wie die Wissenschaft im Internet verteilt rechnet", "Origin of life on the rocks" und "Supercomputing in Dresden – Wozu braucht man die Informatik?". Im Anschluss an die Vorträge ist jeweils eine Besichtigung des Hochleistungsrechner/Speicherkomplexes möglich. Außerdem ist zu jeder Stunde eine Visualisierung wissenschaftlicher Daten in 3D-Stereoprojektion zu sehen. Das Gesamtprogramm für alle über 400 Veranstaltungen finden Sie hier.

Wer seine ganz persönliche Lange Nacht der Wissenschaften verbringen möchte, kann das natürlich auch bei uns tun. Wie jede Nacht von montags bis samstags hat die Zentralbibliothek bis 24 Uhr für Sie geöffnet.

Ansichten: 2566
14

Personalabbau an der SLUB. Der Personalrat informiert

Der Personalrat weist seit gestern jeweils 5 Minuten vor 12 Uhr per Durchsage auf die prekäre Personalsituation der SLUB hin.

 

"Während die SLUB immer neue Dienstleistungen aufbaut (vor allem die Digitale Bibliothek), werden zugleich immer mehr Stellen abgebaut. Mehr als 120 Stellen sind schon gestrichen, ein Ende ist nicht abzusehen. Auszubildende haben deshalb kaum eine Chance auf einen Arbeitsplatz. Der Personalrat appelliert an die Regierung, den Weg der SLUB in die Zukunft nicht totzusparen. Der Personalrat beteiligt sich morgen um  17 Uhr, an der Kundgebung  "Wir sind mehr Wert - wer heute kürzt zahlt morgen drauf!". Können Sie uns unterstützen?

 

Peter Hesse, Vorsitzender des Personalrats der SLUB"