1. SLUB Dresden
  2. SLUBlog

SLUBlog

Ansichten: 758
0

Wo steht die SLUB? Ergebnisse aus der Deutschen Bibliotheksstatistik 2009

Wie schon 2009, wollen wir Ihnen auch dieses Jahr wieder eine Standortbestimmung der SLUB anhand ausgewählter Daten aus der Deutschen Bibliotheksstatistik (DBS) bieten. Die DBS enthält alle wichtigen Kennzahlen der Bibliotheken. Unter den 260 beteiligten wissenschaftlichen Universal- und Hochschulbibliotheken, darunter alle bedeutenden Landes- und Universitätsbibliotheken, war die SLUB 2009 wie folgt platziert (in Klammern jeweils das Ergebnis aus 2008):

Buchzugang (ohne Deutsche Nationalbibliothek):  Platz 3 (1)

Neuzugang Lehrbuchsammlung: Platz 7 (4)

Laufende Kaufzeitschriften: Platz 7 (7)

Entleihungen: Platz 3 (1)

Entleihungen Lehrbuchsammlung: Platz 3 (2)

Zahl der aktiven BenutzerInnen: Platz 5 (6)

Benutzerarbeitsplätze: Platz 6 (6)

Bibliotheksbesuche: Platz 11 (12)

Öffnungstage im Jahr: Platz 43 (42, 2007: 28)

Öffnungsstunden pro Woche: Platz 23 (28, 2007: 20).

Das Resultat bleibt insgesamt erfreulich, zumal wenn man berücksichtigt, dass zu den relativen Zahlen in fast allen Bereichen weiter wachsende absolute Zahlen (z.B. aktive BenutzerInnen +1.291 bzw. 2,6%) gehören und dass kaum eine andere Bibliothek in einer ähnlichen Breite der Angebotspalette Spitzenwerte erreicht (sehr ausleihstarke Bibliotheken müssen nicht zwingend eine gute Präsenzbenutzung aufweisen, ein hoher Neuzugang korreliert nicht automatisch positiv mit der Ausleihstatistik usw.).

Besonders an den Öffnungstagen wird aber auch der strenge Wettbewerb um den besten Service und die besten Konzepte unter den Bibliotheken deutlich: Hatten wir noch letzten September erwartet, dass die Einführung der regulären Sonntagsöffnung ab Januar 2009 eine Ergebnisverbesserung bringen würde, ist nun zu konstatieren, dass auch zahlreiche andere Häuser ihre Öffnungszeiten erweitert haben. Weithin gilt der Sonntag inzwischen als Regelöffnungstag. Für 2011 werden wir mit unserem Unterhaltsträger darüber nachzudenken haben, wie wir auch beim Merkmal "Bibliotheksöffnung" möglichst unter die Top ten gelangen.

Die Zahlen aus dem Erwerbungsbereich spiegeln ebenfalls eine kritische Situation. Nach dem Auslaufen bzw. der Kürzung von Sondermitteln aus der Sächsischen Hochschulvereinbarung und dem Koalitionsvertrag von 2004 wird in den laufenden Haushaltsberatungen entschieden, ob die SLUB in der Bundesliga der deutschen Bibliotheken weiter um die vorderen Plätze spielen und gute Bewertungen wie im jüngsten CHE-Ranking längerfristig sichern kann. Die wachsende Zahl von Vormerkungen (104.537, Platz 15) bedeutet, dass schon heute monatlich rund 9.000 Benutzungswünsche nicht unmittelbar bedient werden können.

Weitere Fakten und Hintergrundinformationen zum letzten Jahr finden Sie in unserem Geschäftsbericht.

Ansichten: 776
0

Team Challenge 2010. The day after

Auf entsprechende Nachfragen können wir berichten, dass alle SLUB- LäuferInnen heil ins Ziel gefunden haben. Wenn man berücksichtigt, dass einige KollegInnen erst durch die Team Challenge wieder bzw. überhaupt mit dem Laufen angefangen haben, wurden auch durchweg ordentliche Zeiten erreicht. Die Veranstaltung in und mit den Teams hat viel Spaß gemacht. Nächstes Jahr wollen wir wieder dabei sein. Dank an Roland Schramm und alle anderen Beteiligten für die tolle Initiative.


Ansichten: 1217
3

Team Challenge 2010. Die SLUB ist dabei!

Dass BibliothekarInnen ausdauernd und teamfähig sind, außerdem auch ein Privatleben haben und zu feiern verstehen, können Sie morgen ab 20 Uhr während der 2. Dresdner Team Challenge sehen, dem Firmen-Teamlauf durch die Altstadt mit Zielankunft im Rudolf-Harbig-Stadion.

Unter den über 3.500 TeilnehmerInnen werden auch drei Teams mit je vier Aktiven aus der SLUB sein. Wir werden unsere KollegInnen kräftig anfeuern und gemeinsam die "After-Run-Party" im Stadion feiern. Damit wir die SLUBianer in der Menge auch ja nicht verfehlen, tragen alle das T-Shirt im leuchtenden SLUB-Rot. Seien Sie auch dabei. Sie sind herzlich eingeladen.

Ansichten: 2687
19

Wir wünschen frohe Pfingsten! SLUB vom 22.-24.5. geschlossen

Wir wünschen Ihnen ein sonniges Pfingstfest. Bitte denken Sie daran, dass die SLUB ab Samstag, den 22.5., bis Montag, den 24.5., geschlossen ist.  Ab Dienstag sind wir wieder für Sie da.

Ansichten: 1090
7

BibCamp³. Ein Fazit

Wie hier angekündigt, war die SLUB auf dem BibCamp³ am vergangenen Wochenende in Hannover vertreten. Das BibCamp war ein entspanntes Treffen vieler verschiedener Fachleute aus Bibliotheken und branchennaher Dienstleister. Im Mittelpunkt der Sessions, die jeweils zu Beginn des Tages geplant wurden, standen die Organisation und Verwaltung von Bibliotheksdiensten sowie technische Entwicklungen im Netz und in Social-Media-Bereichen. Wichtige Schlagwörter waren Crowdsourcing, Fachkommunikation und Wissensmanagement sowie Semantic Web, Katalog 2.0, Usability und Apps (Anwendungsprogramme für Smartphones).

 

Als Ergebnis der Sessions und Diskussionen (hier sollte man das „Social-Event“ am Freitagabend nicht unerwähnt lassen) bestand Einigkeit, dass Bibliotheken künftig organisatorisch wie technisch mehr Kompetenzen für das Internet und damit verbundene Themen aufbauen sollten und ein Stück über den klassischen Bibliothekskatalog hinaus denken müssen. Aus technischer Sicht sind Usability und Semantik zentrale Themen der Zukunft.

 

Besonders erfreulich für Organisatoren und Teilnehmer war der hohe Prozentsatz (50%) an dienstlich beauftragten Teilnehmern, der zeigt, dass ideenbildende Events wie das BibCamp bei Bibliotheken angekommen sind und zunehmend an Bedeutung gewinnen. Die SLUB wird auch weiter ihren Beitrag zum BibCamp, d.h. der vierten Veranstaltung in Hamburg, leisten.

 

Weitere Informationen zu den jeweiligen Sessions finden Sie auf den Wiki-Seiten des BibCamp, dessen Website sowie mit dem Hashtag #bib3 bei Twitter.