1. SLUB Dresden
  2. SLUBlog

SLUBlog

Archiv: Juli 2013

Ansichten: 910
0

Mit #LNdWDD zur Langen Nacht der Wissenschaften

Morgen bietet die Fakultät Informatik der TUD mit OUTPUT.DD ab 13 Uhr Einblicke in Projekte und Ergebnisse der vergangenen Monate. Eigentlich wäre das allein schon ein "Hauptgang" - mit Preisverleihung, Kontaktforum für Wirtschaft und Wissenschaft und spannenden Projektpräsentationen. Oder doch nur die "Vorspeise"?! Denn am Freitagabend geht es sofort weiter mit der Langen Nacht der Wissenschaften in der ganzen Stadt.

 

Sind Sie dabei? Wir werden am Freitag einmal mehr über Tellerränder schauen und die Gelegenheit nutzen, selbst neue Entwicklungen und Ideen der Dresdner Hochschulen, Forschungsinstitute und forschenden Unternehmen zu entdecken. Eigene Angebote hat die SLUB in diesem Jahr nicht im Programm.

 

 

Im Juli 2014 sind wir wieder aktiv dabei.

 

Das komplette Programm der Langen Nacht finden Sie online und zum Download auf der Seite www.wissenschaftsnacht-dresden.de und bei uns gedruckt solange der Vorrat reicht. Eine Programm-App für Android-Smartphones gibt es in diesem Jahr auch. Und der offizielle Twitter-Hashtag der Dresdner Langen Nacht der Wissenschaften lautet #LNdWDD. Viel Vergnügen!

Ansichten: 793
1

metaPhotorsis: Ein Ausstellungsprojekt von Studierenden

Auf den Seitenwänden der Schließfächer im Foyer der Zentralbibliothek sehen Sie ab heute: metaPhotorsis - ein Ausstellungsprojekt mit Fotomontagen des spanischen Künstlers Pablo Blanes

 

 

Die Ausstellung wurde von Studentinnen des Seminars "Wissenschaftliche Praxis Kultur und Technik" des Instituts für Romanistik der TUD konzipiert und durch die Botschaft von Spanien unterstützt.

Foto: Pablo Blanes

Ansichten: 1036
2

eBooks on Demand. EOD erhält heute internationale Auszeichnung

Sie suchen ein älteres Buch, das im Handel vergriffen ist, sich aber noch als Einzelexemplar im Magazin der SLUB befindet?

 

Falls dieses Buch keinem urheberrechtlichen Schutz mehr unterliegt bzw. wenn es vor 1900 erschienen ist, können Sie es ganz einfach zur Digitalisierung bestellen und bequem als PDF-Datei, mit hinterlegtem Volltext, oder auch als Reprint im Taschenbuchformat zuschicken lassen. Dieser Service ist kostenpflichtig. Sobald das Werk auf Ihren besonderen Wunsch digitalisiert wurde, wird es Teil der Digitalen Sammlungen der SLUB und ist fortan frei im Netz verfügbar. Sie decken mit Ihrem Geld somit einen termingenauen persönlichen Bedarf und helfen zugleich, das kulturelle Erbe dauerhaft für die Öffentlichkeit zu sichern und weltweit zugänglich zu machen.

 

Ermöglicht und organisiert wird der Service von dem europäischen Projektkonsortium EOD – eBooks on Demand, an dem die SLUB seit 2008 beteiligt ist. Das Projekt startete mit 13 Bibliotheken aus acht europäischen Ländern - mittlerweile bieten 35 große Bibliotheken EOD als Service an.

 

 

Nun wurde EOD, als eines von drei internationalen Projekten, für die diesjährige "Presidential Citation for Innovative International Library Projects der American Library Association (ALA)" ausgewählt. Die Ehrung findet heute während der Jahresversammlung der ALA in Chicago statt. Vielleicht regt Sie die Nachricht an, sich einmal mit diesem innovativen Digitalisierungsservice zu beschäftigen. Wir würden uns freuen!