1. SLUB Dresden
  2. SLUBlog

SLUBlog

Archiv: Juni 2016

Ansichten: 206
0

Mit Bestzeit in die 'Hall of Fame' der SLUB. #TeamChallenge

Mit den ingesamt 16.000 Läuferinnen und Läufern der 8. Team Challenge Dresden starteten auch dieses Jahr wieder 17 SLUB-KollegInnen. Die offizielle Ergebnisliste liegt bereits vor: Steven Langner lief slub-interne Bestzeit!

 

Vorher

 
Nachher

 

Das SLUBlog ist nicht zuletzt auch 'Hall af Fame' für den Teamgeist auf und neben der Rennstrecke: Herzlichen Glückwunsch!

 

Hall of Fame

2015, 2014, 2013, 2012, 2011, 2010

Ansichten: 154
0

Schola crucis. Der Kreuzschule zu ihrem Jubiläum 2016

In welcher Besetzung spielte der Dresdner Konzertmeister Johann Georg Pisendel die Violinonzerte Antonio Vivaldis? Wie wurde Richard Wagners Tannhäuser in Dresden aufgeführt? In welchem Tempo interpretierte der Organist der Frauenkirche, Hanns Ander-Donath, Werke von Johann Sebastian Bach?

 

Bücher Noten und Tonaufnahmen der SLUB sind Zeugnisse des reichen Dresdner und sächsischen Musiklebens und helfen heute vorangestellte und viele weitere Fragen zu beantworten. Wie vor Jahrhunderten damals Aktuelles gesammelt und dokumentiert wurde, so begleiten wir auch dieser Tage das zeitgenössische Dresdner und sächsische Musikleben.

 

Eine der zentralen Musikinstitutionen der Stadt ist der Kreuzchor, der in diesem Jahr sein 800-jähriges Bestehen feiert. Aus diesem Anlass findet im Rahmen der Vesper, am 11. Juni 2016, um 17.00 Uhr in der Kreuzkirche die Uraufführung von Karsten Gundermanns Werk „Schola crucis. Der Kreuzschule zu ihrem Jubiläum 2016“ für Kreuzchor und Schulchor statt, das als Auftragskomposition zum Schul- und Chorjubiläum entstanden ist (PDF mit der Ankündigung, S. 35).

 

Die SLUB hat vom Komponisten vorab nicht nur die gedruckte Partitur, sondern auch die Kompositionsskizzen als Geschenk erhalten. Dem Werk und der Aufführung ist also ein Platz im Dresdner Musikgedächtnis gesichert.

 

800 Jahre Kreuzchor – eine lange Tradition, zu der sich viele Fragen stellen lassen. Wir möchten Sie schon heute darauf aufmerksam machen, dass wir ab Ende September dieser ältesten Dresdner Musikinstitution eine Sonderausstellung im Buchmuseum der SLUB widmen. Eröffnung: 29.9.2016, 19 Uhr; Ende der Ausstellung: 15.2.2017.

Ansichten: 268
0

Achtung Unruhe, bitte staunen! Heute ist die Lange Nacht der Wissenschaften

"Staunend durch die Nacht", heißt es heute ab 18 Uhr bei der Langen Nacht der Wissenschaften.

 

Die Zentralbibliothek der SLUB ist bis Mitternacht daher eher ein Ort der Unruhe, damit Sie ins Staunen kommen, und kein Rückzugsraum für besinnliche Kontemplation: Musik steht im Mittelpunkt!

 

Kommen Sie vorbei. Ab morgen wieder mit viel Ruhe.

Ansichten: 353
2

3D: Neue Funktionen im Gebäudeinformationssystem der SLUB

Wer noch ein großes Bücherregal zu Hause hat, vielleicht auch eine CD- oder Plattensammlung, wird sich Gedanken um die Ordnung und Aufstellung seiner Bestände machen. Und er oder sie wird das eine oder andere Mal in die Situation kommen, länger nach einem bestimmten Stück suchen zu müssen. Was zu Hause ein kleines Problem darstellt, potenziert sich in einem öffentlichen Bibliotheksgebäude mit 10.000 m² Grundfläche und 1 Mio. offen zugänglicher Medieneinheiten. Um es unseren Benutzerinnen und Benutzern leichter zu machen, den Standort eines gewünschten Mediums zu finden, haben wir schon seit einiger Zeit unser von der jungen Firma mapongo entwickeltes Gebäudeinformationssystem an.mapongo-Standortvorschau Zuerst stand das System nur für die Zentralbibliothek zur Verfügung, inzwischen haben wir aber auch für die Bereichsbibliothek DrePunct und die Zweigbibliothek Rechtswissenschaft interaktive 3D-Modelle konstruiert und an unseren SLUB-Katalog angebunden. Jedes Buch, das sich irgendwo in den Regalen in einem dieser drei Gebäude befindet, kann durch Klick auf diese Standort-Vorschaubilder im Katalog leicht gefunden werden.

 

Mittels QR-Code-Scan können Sie sich die Standort-Information auf Ihr mobiles Gerät holen, das dadurch zum Navigator durch das Labyrinth unserer Regalreihen wird. Diese innovative Funktion hat uns auf neue Ideen gebracht und seit heute, dem 9. Juni 2016, können wir Ihnen in unserer 3D-Virtualisierung der drei Standorte noch mehr Komfort bieten. Hier ein Screenshot der Webanwendung mit Markierungen der neuen Navigationselemente:

 

 Neue Funktionen im 3D-Viewer

  1. Lassen Sie sich den kürzesten Weg - symbolisiert durch eine grüne Linie - zu jedem beliebigen Standort mithilfe der Routing-Funktion anzeigen.
  2. Gehen Sie diesen Weg im Fly-through-Modus ab.
  3. Standardmäßig ist der Ausgangspunkt der Routenberechnung der Eingang des jeweiligen Gebäudes. Bestimmen Sie mit diesem Knopf einen alternativen Startpunkt.
  4. Ihre Merkliste enthält alle Exemplare, die Sie innerhalb der letzten sieben Tage über den Katalog gesucht haben. Explorieren Sie das jeweilige Gebäude im sogenannten Ego-Modus, das ist die Perspektive, die sich etwa aus Augenhöhe bietet.
  5. Machen Sie virtuelle Rundgänge durch unsere Gebäude und lassen Sie sich die Services und Benutzungsmodalitäten an den einzelnen Tour-Stationen erläutern. Wir sind dabei, solche Touren zusammenzustellen.
  6. Schauen Sie sich die Umgebungskarte an, um die Lage der Gebäude auf dem Campus zu erkennen.

Neben den neuen Funktionen gibt es auch Änderungen im grundlegenden Design der Webseite: Sie ist - ebenso wie die SLUB-Webseite und der SLUB-Katalog - responsiv gestaltet, so dass sich die Darstellung an die Bildschirmgröße des jeweiligen Gerätes anpasst. Damit wird die bisherige mobile Version der Seite obsolet; auch auf Mobilgeräten werden unsere virtuellen Bibliotheksgebäude jetzt mit vollem Funktionsumfang angezeigt:

 

mapongo-Viewer mobil

 

Testen Sie die neuen Funktionen unseres Gebäudeinformationssystem. Über Feedback freuen wir uns!

Ansichten: 367
0

Religiöse und politische Werbung am Zelleschen Weg. Eine Klarstellung

In der letzten Zeit sprechen Sie uns relativ regelmäßig darauf an, dass vor der Zentralbibliothek der SLUB am Zelleschen Weg VertreterInnen von Religionsgemeinschaften und politischen Gruppierungen für ihre Anliegen werben. Zuweilen werden dabei auch Bücher und Zeitschriften verschenkt. Der Grund für die Stände vor unserem Haus ist klar: Es gibt kaum einen anderen Ort in der Stadt, der eine höhere Durchgangsfrequenz hat. Auch 2015 verzeichneten wir wieder rund 2,3 Millionen BesucherInnen.

 

Wie unsere eigene Einstellung zu einzelnen Initiativen auch immer sein mag, müssen wir Ihnen leider mitteilen, dass wir als SLUB gegen derlei Aktionen ziemlich machtlos sind. Der Bereich des Fußweges vor unserem Gebäude gehört nicht zum Gelände der Bibliothek, sondern zum öffentlichen Verkehrsraum, der vom Straßen- und Tiefbauamt der Stadt Dresden bewirtschaftet wird. Falls Sie sich von Botschaften oder vom Verhalten von Menschen an den Informationsständen belästigt fühlen, ist dafür das Dresdner Ordnungsamt zuständig.

 

In den Räumen und auf dem Gelände der SLUB selbst werden wir auch künftig unmittelbar das Hausrecht ausüben und darauf achten, dass die Bibliothek auf der Basis der freiheitlich-demokratischen Grundordnung ihren Auftrag erfüllt und ein offener Ort für alle bleibt.

 

Wir bitten Sie, etwaige Belästigungen und Verdachtsmomente für verfassungsfeindliche Motive der Infostände und Publikationen vor der SLUB bevorzugt den zuständigen Ämtern mitzuteilen. Selbstverständlich können Sie auch uns informieren, damit wir Ihre Beschwerden gegebenenfalls weiterreichen.

Kommentare

Social Media

Youtube Flickr

Kopieren Sie diesen Link in Ihren RSS-Reader

RSS 2.0 Nachrichten