Sie sind hier

  1. SLUB Dresden
  2. SLUBlog

SLUBlog

Archiv: Mai 2018

4

Facebook erinnert uns an die Geburtstage unserer Freunde, Google gibt Antworten auf jedwede Fragen und auf unserem Smartphone ist unser Leben gespeichert - in Bildern, Videos, Kalendereinträgen, Merkzetteln. Beim Surfen durchs Internet wird uns gezeigt, was wir als nächstes kaufen sollten oder wohin der Sommerurlaub gehen könnte. Wie sähe unser Leben ohne all diese Funktionalitäten und Gadgets aus? Kaum vorstellbar, mag man meinen, doch verlernen wir durch die Unterstützung der neuen Medien...

Weiterlesen
1

Die SLUB besitzt nicht nur die Erstausgabe des „Kapitals“ – heute schon eine Seltenheit –, sondern auch einen frühen Eintrag des Studenten Karl Marx in einer der Vorlesungslisten der Universität Bonn. Der am 5. Mai 1818 geborene Trierer Anwaltssohn studierte seit 1835 Jura und hörte dabei auch Vorlesungen berühmter Professoren anderer Fächer. So schrieb sich der 17-Jährige auch zu Vorlesungen August Wilhelm Schlegels (1767-1845) ein, über „einige Homerische Fragen. Donnerstags 6-7 Uhr“; man...

Weiterlesen

Noch bis Mitte Mai ist die Ausstellung "Prächtiges und Festliches Dresden" in der Schatzkammer des Buchmuseums zu sehen, die Schätze wie einen Stadtplan Dresdens von François Cuvilliés um 1761, aber auch zwei bebilderte Handschriften aus der Werkstatt von Diebold Lauber (vor 1427-nach 1471) zeigt. Heute stellen wir ein weiteres der ausgestellten Werke und dessen Zusammenhang zum Begriff "Schachmatt" vor. Schachmatt Dieser Ausdruck stammt ursprünglich aus dem Persischen und bedeutet so viel wie...

Weiterlesen
3

Ein Meer aus Satteln zeigt sich tagtäglich vor der SLUB und zeichnet vor allem im Sommer das Bild auf dem Vorhof der Zentralbibliothek. Fahrräder aller Form und Couleur bringen unsere Nutzerinnen und Nutzer zu ihrem Lern- und Arbeitsort. Da kann es schon einmal passieren, dass einem auf dem Weg hierher sprichwörtlich die Luft ausgeht und das Rad einen Platten hat. Seit heute ist das aber wieder kein Problem mehr: Die SLUB ist erster Luftpumpen-Pate des Carsharing-Anbieters teilAuto in Dresden...

Weiterlesen

Wie der Hirsch schreiet nach frischem Wasser" - die Vertonung des 42. Psalms durch Johann Schelle (1648-1701) steht sinnbildlich für das Verlangen nicht nur der einzelnen Seele nach Gott, sondern auch nach adäquaten Ausdrucksformen dieser Sehnsucht. Vor allem Musik gilt dabei seit jeher neben dem Wort als mächtiges Mittel zu spiritueller Kommunikation und Interaktion. So wundert es nicht, dass Kurfürst Moritz - nachdem die Lehre Luthers seit 1539 in Sachsen auch ganz offiziell unterstützt wurde...

Weiterlesen