Sie sind hier

  1. SLUB Dresden
  2. SLUBlog

SLUBlog

Autor: Antonie Muschalek

4

Überführung des Sondersammelgebietes Technikgeschichte

Seit 1998 betreut die SLUB das "Sondersammelgebiet Technikgeschichte" und erhielt dafür jährlich Fördermittel der Deutsche Forschungsgemeinschaft zum Erwerb ausländischer Zeitschriften, Monographien und Mikroformen. Zum Jahresende endet diese DFG-Förderung. Daher endet die Bearbeitung des „Fachkatalogs Technikgeschichte“ durch die SLUB am 31.12.2015 nach Abschluss des Berichtsjahres.

Ab 2016 stellen wir das Sondersammelgebiet Technikgeschichte ein und übergeben die Bearbeitung des „Fachkatalogs Technikgeschichte“ einschließlich der vorhandenen 166.000 Titelnachweise an die Bibliothek des Deutschen Museums in München. Dort ist die weitere Erschließungsarbeit im Rahmen des „Fachinformationsdienstes Geschichtswissenschaft“ im Bereich Technikgeschichte vorgesehen. Der Zugriff auf das neue Datenbank-Angebot wird weiterhin möglich sein.

3

Georeferenzierung von 444 historischen Karten der ULB Darmstadt

Die Universitäts- und Landesbibliothek Darmstadt hat 444 digitalisierte, historische Karten zur Georeferenzierung per Crowdsourcing mit dem ULB-Georeferencer (siehe Screenshot) freigegeben. Wenn Sie an Geschichte und Karten interessiert sind, dann können Sie dort, ähnlich der Funktionen in unserem Kartenforum 2.0, ganz bequem vergangene Zeiten und Räume entdecken und nebenbei noch allen Nutzerinnen und Nutzern sowie der Bibliothek helfen. Denn durch die Georeferenzierung bzw. Verortung der Karten mit Hilfe von Kontrollpunkten werden eine geographische Suche sowie ein Vergleich von alten mit modernen Karten bequem durchführbar. Außerdem ermöglicht dies eine verbesserte, weltweite Sichtbarkeit über internationale Kartenportale wie Old Maps Online, wo wir mit unseren Karten auch bereits vertreten sind.

 

Unterstützen Sie das Georeferenzierungsprojekt der ULB Darmstadt! Auf der  Projekthomepage finden Sie weitere Informationen sowie eine Anleitung zum Mitmachen. Die fleißigsten Freiwilligen erhalten übrigens einen exklusiven Einblick in die kartographischen Bestände der ULB Darmstadt.

 

Kontakt und weitere Informationen:

Michael Ammon (michael.ammon@ulb.tu-darmstadt.de)

1

Heute: Bücher und Schallplatten zum kleinen Preis: Buchverkauf in der SLUB

Der nächste Buchverkauf findet am 17. November von 10 – 17 Uhr im Vortragssaal der SLUB (Zentralbibliothek) statt.

Neben ausgesonderten Lehrbüchern verschiedener Fachgebiete bieten wir zu diesem Termin Monographien, Belletristik und Schallplatten zu günstigen Preisen an.

 

 

Alle Angebote sind thematisch vorsortiert und warten auf neue Besitzer.

 

Wir freuen uns auf Ihren Besuch und erhoffen uns einen guten Erlös, welcher der Erwerbung neuer Bestände zugute kommt.

0

Seminarangebot: Wie schreibe ich einen Fachartikel für das IEEE?

 

Als weltweiter Berufsverband von Ingenieuren hauptsächlich aus den Bereichen Elektrotechnik und Informationstechnik bringt das Institute of Electrical and Electronics Engineers (IEEE) Zeitschriften, Fachbücher und Tagungsbände mit wissenschaftlichen Beiträgen in besonders hoher fachlicher Güte heraus. 

 

Um in Publikationen des IEEE publizieren zu können, gilt es bestimmte Regeln des wissenschaftlichen Schreibens zu beachten. Am 11. November, 10 bis 11.30 Uhr findet im Vortragssaal der SLUB ein Seminar statt, in dem die Anforderungen an wissenschaftliche Publikationen wie beispielsweise der strukturelle Aufbau, Schreibstil und Methoden von Fachbeiträgen vermittelt werden.

 

Die Veranstaltung richtet sich in erster Linie an Studenten in höheren Semestern und an PHD-Studenten, die an Forschungsprojekten arbeiten und Anerkennung für ihre Forschung über eine IEEE-Publikation suchen.

Hier können Sie sich für den Workshop anmelden.


Die Veranstaltung wird am 11. November 2015 auch in Englisch angeboten:

 

Hier können Sie sich für die englische Veranstaltung anmelden.

 

 

0

Zwischen Drinnen und Draußen: Diskussionsreihe zu Flucht und Migration als europäische Herausforderung

Mit der interdisziplinären und internationalen Diskussionsreihe „Zwischen Drinnen und Draußen“ greift der Bereich Geistes- und Sozialwissenschaften die aktuelle Kontroverse um Flucht und Migration auf. An vier Abenden im Wintersemester 2015/16 werden Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der TU Dresden gemeinsam mit Gästen aus verschiedenen europäischen Ländern diese Debatte aus verschiedenen Perspektiven beleuchten.

 

Der gegenwärtige Umgang mit Migration und mit dem Zustrom von Flüchtlingen in der Europäischen Union führt vor Augen, wie instabil die europäische Solidarität ist. Derzeit bestehen große Meinungsverschiedenheiten zwischen den Regierungen der einzelnen EU-Staaten über angemessene politische Lösungen. Auch in der Bevölkerung der Mitgliedstaaten zeigt sich eine Unsicherheit, die sich in Protestbewegungen, aber auch Solidaritätsbekundungen mit geflüchteten Menschen manifestiert. Zugleich verschärft sich der politische Diskurs, was vor allem in den sozialen Medien sichtbar wird.

 

Die Auftaktveranstaltung der Reihe am 9. November 2015 in der SLUB thematisiert die Positionen der EU-Mitgliedstaaten. Unter dem Titel „Zwischen Abschottung und Aufnahme“ diskutiert der Theologe Prof. Karlheinz Ruhstorfer mit dem polnischen Journalisten und Politikexperten Piotr Buras vom European Council on Foreign Relations unter Moderation von Frau Prof. Dagmar Ellerbrock. Im Mittelpunkt der Veranstaltung werden folgende Fragen stehen: Was bedeuten Flucht und Migration für die europäischen Staaten, auch im Hinblick auf deren Selbstverständnis? Gibt es eine moralische Verpflichtung Flüchtlinge aufzunehmen? Wo liegen die Grenzen des Machbaren?

 

Die weiteren Veranstaltungen der Diskussionsreihe greifen den Umgang mit Migration aus unterschiedlichen Kulturkreisen und die Sichtweise der Zugewanderten (14.12.2015), die gesellschaftlichen Reaktionen in Form von Willkommens- und Protestbewegungen (13.01.2016) sowie die Flüchtlings- und Migrationsdebatte in den Medien und sozialen Netzwerken (27.01.2016) auf.

Weitere Informationen gibt es unter www.tu-dresden.de/gsw

 

Termine:

9. November 2015 | 18:30 – 20:00 Uhr
Zwischen Abschottung und Aufnahme
SLUB, Vortragssaal

14. Dezember 2015 | 18:30 – 20:00 Uhr
Zwischen Geschichte und Gegenwart
SLUB, Vortragssaal

13. Januar 2016 | 19:00 – 20:30 Uhr
Zwischen Willkommenskultur und Fremdenfeindlichkeit
Deutsches Hygiene-Museum Dresden

27. Januar 2016 | 19:00 – 20:30 Uhr
Zwischen Meinungsfreiheit und Hate speech
Deutsches Hygiene-Museum Dresden


Bildnachweis