Sie sind hier

  1. SLUB Dresden
  2. SLUBlog

SLUBlog

Kategorie: Katalog

4

Live-Visualisierung im Foyer: Wissenskosmos

Seit heute läuft im Foyer der SLUB, an der Glasscheibe bei der zentralen Information, eine neue Datenvisualisierung. Auf der großen Projektionsfläche sehen Sie, wie sich aus den Recherchen im Katalog live ein Sternensystem von Fachdisziplinen und Themenbereichen entwickelt. Jeder Aufruf im SLUB-Katalog wird zu einem Teilchen in der Galaxie. Wir nennen das "Wissenskosmos". Wenn Sie die in Dauerrotation laufenden Fachdisziplin-Sternbilder eine Weile beobachten, dann gewinnen Sie ein Gefühl dafür, was am heutigen Tag in der SLUB recherchiert wird.

 

Die Visualisierung wurde entwickelt von Mirko Clemente, einem Absolventen und ehemaligen Mitarbeiter der Professur für Mediengestaltung der TU Dresden.

 

Wie gefällt Ihnen dieser künstlerische Blick auf den SLUB-Katalog? Über Ihre Rückmeldung in den Kommentaren würden wir uns freuen!

 

Für unsere FachkollegInnen und besonders Bibliotheksinteressierte ist sicher noch interessant, dass die Datenvisualisierung auf der Regensburger Verbundklassifikation (RVK) beruht. Die Aufrufe von Detailseiten im "alten" SLUB-Katalog und dem "neuen" SLUB-Katalog beta werden anonymisiert protokolliert und in der Visualisierung live entsprechend ihrer RVK-Notation in den Wissenskosmos eingruppiert. Dadurch werden derzeit überwiegend physische Medien visualisiert. Die meisten elektronischen Medien im SLUB-Katalog haben keine RVK-Notation und tauchen daher (noch) nicht auf. Wir wollen in 2016 eine neue Version von SLUBsemantics entwickeln und damit dann alle Medien im SLUB-Katalog mit einer einheitlichen, auf Wikipedia-basierenden Klassifikation versehen.

 

 

0

Katalogentwicklung an der SLUB auch für arthistoricum.net

Nach dem erfolgreichen Start des SLUB-Katalog beta am 02. Juni folgte Mitte August die Veröffentlichung des arthistoricum.net Katalog beta. Damit ist ein weiterer Meilenstein in der Entwicklung unseres vollständig quelloffen und herstellerunabhängigen Discovery-Systems erreicht. Die einfache Anpassbarkeit des Systems an unterschiedliche Suchräume und Designvorgaben zeigt am Beispiel des neuen Katalogs für den Fachinformationsdienst Kunst, Fotografie, Design, das große Potential für eine vielfältige Nachnutzbarkeit.

 Trefferanzeige in katalogbeta.arthistoricum.netUm spezifische Recherchen der kunstwissenschaftlichen Fachcommunity effizienter und umfangreicher versorgen zu können, arbeiten wir an der SLUB seit einiger Zeit an einem neuen Katalog für arthistoricum.net. Mit der im ersten Ausbauschritt technologisch grundlegend überarbeiteten Rechercheoberfläche und der Prozessierung bekannter und neuer Datenquellen mit D:SWARM und finc, haben wir die Grundlage geschaffen, schneller auf die fachspezifischen Anforderungen unserer Nutzerinnen und Nutzer einzugehen und neue Suchräume zu erschließen. Eine erste funktionale Erweiterung der Recherche wird mit der Einbindung des Fachausschnittes aus BASE im September folgen.

 

Mehr erfahren

 

Test und Feedback

Gern können Sie den neuen Katalog für arthistoricum.net unter katalogbeta.arthistoricum.net auf Herz und Nieren testen. Wir freuen uns auf Feedback und Anregungen über die Feedbackfunktion innerhalb der Beta-Version oder direkt per Mail an katalog@arthistoricum.net.

1

Neuer Katalog: Erstes Feedback umgesetzt. Bitte mehr davon!

 

Mit dem Start der Beta-Version des neuen SLUB-Katalogs hatten wir aufgerufen, uns Verbesserungsvorschläge zu schicken. Davon haben viele Gebrauch gemacht und uns konstruktive Hinweise für die Weiterentwicklung gegeben. Weil wir jetzt vollständig auf Open Source setzen, können wir kleinere Dinge sehr schnell anpassen und somit haben wir die folgenden Ihrer Vorschläge gleich umsetzen können:

 

Verbesserungsvorschlag / Fehlermeldunggemeldet amumgesetzt am
Fehler: Anzeige der Bände von mehrbändigen Werken ohne Reaktion 25.07.201527.07.2015
Fehler: Bestellmöglichkeit bei Videos funktioniert nicht 19.07.201522.07.2015
Auswahlmöglichkeit, wieviele Suchergebnisse pro Seite angezeigt werden (20, 50, 100) 10.07.201523.07.2015
Histogramm-Grafik nach Auswahl auf facettierten Zeitraum beschränken 09.07.201509.07.2015
Sortierung der Buchboxen nach Verfügbarkeit und Anzeige der Anzahl der Vormerkungen 08.07.201513.07.2015
Anzeige von Signaturen, auch wenn keine 3D-Ansicht verknüpft ist (z.B. bei Magazinbeständen) 06.07.201506.07.2015
Fälligkeitsdatum bei vorgemerkten Medien anzeigen 06.07.201506.07.2015
Teaser für SLUB-Katalog beta nur einmal pro Computer anzeigen05.07.201506.07.2015
Sortierung der Suchergebnisse nach Erscheinungsdatum04.07.201523.07.2015
Fehler: Weiterleitung nach Anmeldung und Vormerkung funktioniert nicht03.07.201513.07.2015
Visualisierung von Bestandslücken im Erscheinungsjahr-Histogramm 03.07.201509.07.2015
Begriffliche Unterscheidung zwischen mehrbändigen Werken und Verlagsreihen 03.07.201508.07.2015
Besser sichtbares Highlighting von Suchergebnissen in der Trefferliste 03.07.201506.07.2015
Links in neuen Tabs öffnen 03.07.201506.07.2015
Fehler: Filterung nach Kollektionen, die ein &-Zeichen enthalten, funktioniert nicht 03.07.201503.07.2015

 

Zudem haben wir die Anzeige der Exemplare grundlegend überarbeitet und die Anzeige des 3D-Modells integriert. 41 weitere Verbesserungsvorschläge sind bei uns eingegangen und sind gerade noch in Bearbeitung.

 

Bitte werfen Sie ab und zu einen Blick auf die SLUB-Katalog beta. Wir arbeiten kontinuierlich daran und würden uns über weitere Ideen und Anregungen sehr freuen. Am einfachsten können Sie uns Ihr Feedback direkt aus dem neuen Katalog über den Button "Feedback geben" am rechten Bildschirmrand mitteilen. Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie auf der Projektseite. Parallel dazu führen wir bis Ende August eine Flashbefragung durch, über die wir weitere Optimierungswünsche einholen wollen. Am Infopunkt 2 sind dazugehörige Fragebögen erhältlich, die Sie auch gerne nutzen können. Wir freuen uns auf Ihr Feedback!

0

Blitzlicht-Befragung zum neuen SLUB-Katalog Beta

Seit dem 02. Juli steht Ihnen die Beta-Version unseres neuen SLUB-Kataloges zum Test zur Verfügung. Da sich das System laufend weiterentwickelt, möchten wir Sie einbeziehen und starten daher im Laufe dieser Woche mit kurzen Interviews an den öffentlichen Arbeitsplätzen in der Ebene 0. Wir würden uns freuen, wenn Sie sich die Zeit nehmen und uns an Ihren Erfahrungen und Ideen teilhaben lassen.

 

Das Interview dauert nicht länger als 5 Minuten und umfasst folgende Fragen:

  • Wie gefällt Ihnen das Design des neuen SLUB-Kataloges?
  • Wie gestaltet sich die Recherche?
  • Welche Funktionen finden Sie nützlich/gut?
  • Gibt es Funktionen, die Sie sich noch wünschen?

 

Nutzen Sie diese Chance, den SLUB-Katalog auch zu Ihrem Katalog zu machen und aktiv den Entwicklungsprozess zu beeinflussen. Wir schätzen alle Hinweise und Anregungen, die über den Feedback-Button hereinkommen.

7

Der neue SLUB-Katalog - Wir starten heute mit der öffentlichen Beta

Unser Bibliothekskatalog soll noch benutzerfreundlicher und ergebnisorientierter werden. Einen ersten sichtbaren Schritt dahin haben wir heute bewältigt: Wir stellen Ihnen die erste Beta-Version unseres neuen SLUB-Kataloges vor. Wir wollen Sie auf dem Weg zu einem möglichst optimalen Werkzeug für Ihre wissenschaftliche Arbeit mitnehmen und Ihre Hinweise und Anregungen so früh wie möglich in die weitere Entwicklung einbeziehen.

Warum brauchen wir einen neuen Katalog?

Wir wissen aus unserer täglichen Arbeit an den Service- und Infotheken, dass der aktuell angebotene Katalog in einigen Punkten nicht mehr den Erwartungen entspricht, die Sie als unsere Nutzerinnen und Nutzer haben. Unser oberstes Ziel ist, dass Sie in unserem sehr umfangreichen Schatz an Ressourcen schneller und verlässlicher finden, was Sie suchen, und dass Sie kürzere Wege zu den für Sie interessanten Objekten haben - idealerweise wenige Klicks für den Volltext eines Aufsatzes, eine Audiodatei, ein hochauflösendes Bild aus der Fotothek oder eine digitalisierte Handschrift. Um uns jetzt und künftig noch besser an Ihren Bedürfnissen orientieren zu können und um uns Flexibiltät bei der Gestaltung unseres Kataloges zu sichern, haben wir uns für einen Wechsel zu einer quelloffenen, herstellerunabhängigen Lösung[*] entschieden, die in Kooperation mit der Universitätsbibliothek Leipzig und weiteren Bibliotheken entwickelt wird.

Wichtigste sichtbare Neuerung in unserer Katalog-Beta ist neben der designerischen Überarbeitung der gemeinsame Suchraum aller Ressourcen. Sie finden mit einer Suchanfrage alle Bücher und Zeitschriften der SLUB Dresden, unabhängig von ihrer Erscheinungsform (Druck oder elektronisch), viele Open-Access-Monografien und -Zeitschriften, den Bestand an digitalen Bildern der Deutschen Fotothek, viele Musikalien aus unserem Bestand und aus Open-Access-Quellen, Videos und Tonträger, freie und lizenzierte Datenbanken, Aufsätze aus für die SLUB und die TU Dresden lizenzierten e-Journals, Normen-Volltexte, Qucosa-Dokumente, die in der Sächsischen Bibliographie (SäBi) sowie die im Fachkatalog Technikgeschichte nachgewiesenen verfügbaren Ressourcen und nicht zuletzt den Gesamtbestand der im Rahmen unserer Sondersammelgebietsaufträge gesammelten Ressourcen. Eine komplette, aktuelle Liste aller Datenquellen finden Sie auf unserer Projektseite.

In der weiteren Entwicklung wollen wir unter anderem die Darstellung von Bild-Ressourcen in der Trefferliste verbessern, eine lange gewünschte Merklistenfunktion integrieren, den Import bibliografischer Daten in Literaturverwaltungsprogramme und das Sharing (die Möglichkeit, Medien/Empfehlungen mit anderen Nutzern zu teilen) implementieren. Wichtig sind uns auch die Darstellung auf mobilen Endgeräten (Responsiveness). Um Ihre Meinung zu erfahren, haben wir auf unserer Homepage einen Feedback-Knopf integriert und bereiten systematische Benutzerbefragungen vor. Detailinformationen zum Projekt aktualisieren wir laufend. Wir wollen Sie aktiv in die laufende Weiterentwicklung des Systems einbeziehen und freuen uns auf die Zusammenarbeit.

[*] Die Verwendung einer quelloffenen Lösung (Open Source) entspricht unserem Selbstverständnis als Bibliothek: Wir stehen für Offenheit, für freien, uneingeschränkten und globalen Zugang zu wissenschaftlicher Information und für die Weiterverarbeitbarkeit dieser Information. In diesem Sinne ist die Wahl einer quelloffenen Lösung für unseren SLUB-Katalog ein logischer und konsequenter Schritt.