Sie sind hier

  1. SLUB Dresden
  2. SLUBlog

SLUBlog

Kategorie: Lernort

0

Harlem Swing Night: Charleston in der SLUB am 15.6.18

Damen mit fedrigem Kopfschmuck in schwingenden Kleidern, Herren mit Hut und Knickerbockern - die Kapelle spielt schwungvolle Jazz-Musik: So oder ähnlich würde man wohl das Bild beschreiben, wenn man an Tanzabende in den 20er oder 30er Jahren denkt.

 

Und genauso kann es auch im SLUB-Vortragssaal aussehen, wenn dieser am Freitag zur Langen Nacht der Wissenschaften ab 21 Uhr zum Ballsaal wird. Zur Harlem Swing Night nehmen wir Sie mit in die Zeit der 20er oder 30er Jahre, der Swing-Ära: Lernen Sie die Tänze der damaligen Zeit Charleston, Lindy Hop oder Balboa, lauschen Sie der Musik und oder genießen Sie einfach nur die Showeinlagen von Dresdner Swingtänzerinnen und -tänzern.

 

 

Kerstin König, Organisatorin der Harlem Swing Night, erzählt, was Sie bei uns erwartet:

 

„Wir werden zusammen mit Freunden und Swing-Tänzern verschiedene Tanzstile vorstellen: Charleston, Lindy Hop, das ist den meisten unter Swing bekannt – Swing tanzen ist meistens Lindy Hop – Balboa und vielleicht noch Blues. Das sind die Swing-Tanz-Stile, die aus den Zwanziger-, Dreißiger-, Vierzigerjahren kommen und uns erhalten geblieben sind – Gott sei Dank – oder ein Revival erleben. Die stellen wir vor und dann wird das aber bunt gemixt und gemischt, auch innerhalb eines Tanzes zu einer Musik."

(Auszug aus dem Podcast „Zum Welttag des Jazz: SLUB swingt bald!“)

 

Freuen Sie sich also nach dem Besuch im SLUB-Makerspace, in der Bestandserhaltung oder an unseren Ständen im Foyer der Zentralbibliothek zur Langen Nacht der Wissenschaft auf ein wenig Bewegung und probieren Sie selbst Tanzschritte im Vortragssaal aus:

 

  • 21:15 Uhr Lindy Hop Basics mit Mara und Georg
  • 22:15 Uhr Balboa mit Susi und Rory
  • 23:15 Uhr Solo-Charleston mit Kerstin

 

 

 

Ein Blick in die Zeitschrift „Uhu“ von 1925 verrät:  „Auch Sie werden an den Charleston glauben müssen“. Mehr davon finden Sie in unseren Digitalen Sammlungen in der Illustrierten Presse der Weimarer Republik.

 

Außerdem warten noch weitere Überraschungen gen Mitternacht auf Sie – Seien Sie gespannt.

 

 

Bitte bringen Sie zur Harlem Swing Night bequeme Schuhe mit rutschender Sohle mit.

Alle Programmpunkte zur Langen Nacht der Wissenschaften in der SLUB finden Sie hier.

0

Auf Zeitreise mit der SLUB beim Offenen Regierungsviertel am 10.06.18

Lust auf Veränderung? Wir nehmen Sie mit auf eine Reise in die Vergangenheit, wenn Sie am Sonntag das Offene Regierungsviertel in Dresden unseren Stand beim Tag der offenen Tür  im Sächsischen Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst (SMWK) besuchen. 

 

Vor Ort präsentiert Generaldirektor Prof. Dr. Thomas Bürger „Sachsen.digital“, das Landesdigitalisierungsprogramm für Kultur und Wissenschaft. Ob Adressbücher, Karten, Fotografien, Musikalien oder Landtagsprotokolle - immer mehr Zeugnisse der sächsischen Geschichte sind in unseren digitalen Sammlungen verfügbar. So auch aus dem Friedensjahr 1918, in dem der Erste Weltkrieg beendet wurde und auf das SMWK an diesem Tag einen besonderen Blick wirft.

 

Damals wurde beispielsweise der heutige Sitz des SMWK für die Dreikönigsschule genutzt und lag in der Wasserstraße.

 

Zeitreise 1918: Die Dreikönigsschule in der Wasserstr., heute Wissenschaftsministerium in der Wigardstr.

Zeitreise 1918: Die Dreikönigsschule in der Wasserstr., heute Wissenschaftsministerium in der Wigardstr.

Reiserouten

Vor Ort zeigen wir Ihnen, wie Sie mit unseren digitalisierten Quellen selbst auf Zeitreise gehen können, auch über das Jahr 1918 hinaus. Wir halten verschiedene Reiserouten für Sie parat und gehen auch individuell auf Ihre Reisewünsche ein.

 

Ihre Reise könnte z.B. zurück in Ihre persönliche Vergangenheit gehen: Suchen Sie im virtuellen Kartenforum nach historischen Karten aus Ihrem Geburtsjahr oder schauen Sie sich an, wie sich die Stadt Dresden seit dem entwickelt hat, indem Sie alte und aktuelle Karten übereinander blenden. Oder wandern Sie virtuell in der 3D-Ansicht durch die Sächsische Schweiz um 1732 zu Zeiten Ihrer Vorfahren.

 

Screenshot Virtuelle Kartenforum - Einblick in die Sächsische Schweiz

 

Ihre Zeitreise könnte aber auch in die Textilregion rund um Zwickau um 1900 gehen, wo wir Ihnen zeigen können, welche Muster damals dort für die Teppichwebkunst genutzt oder welche Spitzen hergestellt wurden - z.B. im Buch alter kunstvoller Spitzen oder in den Blättern für textile Kunst.

 

Seite aus "Blätter für textile Kunst" Seite aus "Alte kunstvolle Spitzen"

Auch Münzsammlern machen wir ein Reiseangebot: Stöbern Sie in der Geschichte des Geldes von ihrem Beginn im 6./7. Jahrhundert v. Chr. bis zum frühen 20. Jahrhundert und erhalten Sie einen Einblick in die internationale Währungsgeschichte in universalhistorischer Perspektive.

 

Welches ist Ihr Reiseziel? Kommen Sie vorbei, finden Sie es heraus und machen Sie sich auf Ihre persönlichen Zeitreise durch unsere digitalen Quellen. Wir stehen Ihnen als Reisebegleitung gerne zur Verfügung.

                     

 

Der Stand der SLUB befindet sich im SMWK
(Wigardstraße 17, 01097 Dresden)
Programmflyer zum Download
Ausführliches Programm

0

Weltkindertag: Spielen, lernen, forschen in der SLUB

Den heutigen Weltkindertag wollen wir zum Anlass nehmen, unsere Angebote für die kleinen Begleiter unserer Nutzerinnen und Nutzer sowie für Schülerinnen und Schüler in den Fokus zu rücken.

 

Eltern-Kind-Arbeitsräume

Eine kleine Fee lugt aus der Ecke neben einem  Märchenschloss hervor, in der anderen steht ein Parkhaus mit einigen kleinen Autos und eine Tischgruppe wartet darauf, zum Malen genutzt zu werden. Auf der anderen Seite stehen Arbeitsplätze und ein PC bereit.

So zeichnet sich das Bild unseres Eltern-Kind-Raumes in der Zentralbibliothek, in dem unsere Nutzerinnen und Nutzer arbeiten können und dabei ihren Nachwuchs im Blick haben. Damit diesem nicht langweilig wird, ist der Raum kindgerecht gestaltet und mit Spielzeug ausgestattet. Auch in der Bereichsbibliothek DrePunct und in der Zweigbibliothek Erziehungswissenschaften bieten wir Eltern-Kind-Arbeitsräume an.

 

Angebote für Schülerinnen und Schüler

Nicht nur für die ganz Kleinen, sondern auch für Jugendliche hält die SLUB verschiedene Services bereit.

Unser Online-Kurs "Von der Idee zur Facharbeit: ein Einstieg ins wissenschaftliche Arbeiten für Schüler" bereitet Schülerinnen und Schüler vor, die vor ihrer ersten wissenschaftlichen Arbeit stehen und erklärt in drei Modulen, was zur Erstellung einer Facharbeit oder einer 'Komplexen Leistung' dazu gehört: die Struktur einer wissenschaftlichen Arbeit, erfolgreiche Such- und Recherchestrategien und das Auswählen seriöser Quellen. Einen ersten Einblick bietet die Lektion "Die SLUB im Überblick".

SLUB Makerspace - Wissen kommt von Machen

Wer es lieber praktisch mag, sein Wissen anwenden und Ideen umsetzen möchte, ist im SLUB Makerspace richtig - hier können schulische Projektgruppen ihre Ideen, z.B. eine Technik-AG verwirklichen und unter anderem mit Lasercuttern oder 3-D-Druckern arbeiten. 

 

 

 

Wer früh anfängt zu probieren, der findet vielleicht dadurch seine Leidenschaft: Das wissen auch Benjamin Weis und Georg Scheffler, die als Schüler angefangen haben für Jugend forscht! einen Ausbildungs-3D-Drucker E3P zu bauen. Mittlerweile sind sie Studenten und einer der beiden arbeitet sogar als studentische Hilfskraft im Makerspace.

 

 

2

Erneuerung der Glasscheiben im Dach

Seit heute morgen werden Gerüste im abgesperrten Bereich des Lesesaals und der Carrels errichtet.
Grund für die Absperrung und Baumaßnahme sind defekte Glasscheiben im Dach der Bibliothek, die im Laufe der nächsten Wochen ausgetauscht werden.

Wir bitten Sie während dieser Zeit um Verständnis, sollte es zu Baulärm kommen.

                              

                                                     

0

Schauen, Fragen, Testen: SLUB stellt sich zum UNI-TAG am 2. Juni vor

Am übernächsten Samstag, dem 2. Juni 2018, findet der alljährliche Uni-Tag statt, der in diesem Jahr unter dem Motto "Schauen, Fragen, Testen" Studieninteressierte, Studierende, Absolventen, Eltern und Lehrer an die TU Dresden zum "Tag der offenen Tür" einlädt.

                                              


Da Studieren ohne Bibliothek so gut wie nicht denkbar ist, bietet auch die SLUB spezielle Führungen für Interessierte an. Neben einer allgemeinen Führung durch das Haus, bei der wir Ihnen die Zentralbibliothek zeigen und unsere Angebote und Services vorstellen, gewähren wir auch einen Einblick in unseren Makerspace, einem offenen Kreativraum für Menschen, die ihre Ideen und Do-It-Yourself-Projekte bspw. mit 3D-Druckern oder Laser-Cuttern realisieren möchten.

  • 10.30 Uhr: Studieren in und mit der SLUB - Wir zeigen Ihnen die besten Plätze
    (Treffpunkt Foyer der SLUB, Zellescher Weg 18)
  • 11.30 Uhr: Makerspace der SLUB - Entdecken Sie die Werkstatt für praktisches Arbeiten in der Bibliothek
    (Treffpunkt Foyer der Bereichsbibliothek DrePunct, Zellescher Weg 17)
  • 13.30 Uhr: Studieren in und mit der SLUB - Wir zeigen Ihnen die besten Plätze
    (Treffpunkt Foyer der SLUB, Zellescher Weg 18)

Bitte melden Sie sich zu den Führungen bis zum 31. Mai 2018 unter den hinterlegten Links an.


Außerdem können Sie am 2. Juni 2018 um 14 Uhr an einer Führung durch die Ausstellung "Man denkt noch beständig in Dresden auf mich." Winckelmann - Bibliothekar und Altertumswissenschaftler" teilnehmen. Treffpunkt ist im Foyer der Zentralbibliothek.


Weiterführende Informationen:

Web-Auftritt zum UNI-Tag
Event-App zum Download


Wir freuen uns auf Sie - Suchen Sie sich schon jetzt Ihren Lieblingsplatz aus, z.B. in unserem neuen SLUB-Forum.