Sie sind hier

  1. SLUB Dresden
  2. SLUBlog

SLUBlog

Kategorie: Katalog

0

Mehr Barrierefreiheit in der SLUB-App – Interview mit Entwickler Erik Sommer

Wieder veröffentlichen wir eine weiterentwickelte Version der SLUB-App 2.0. Über Barrierefreiheit in der SLUB-App und seinen Werdegang zum App-Entwickler sprachen wir mit Erik Sommer.

 

Welche neuen Funktionen stecken in der neuen Version 2.0.6?

Erik Sommer: In der letzten Version 2.0.5 haben wir den Merklistenexport eingebaut. Jetzt kann sich jeder gemerkte Titel per Mailnachricht senden oder in einem Literaturverwaltungsprogramm sichern. Für die aktuelle Version 2.0.6 haben wir mit Jan Blüher - einem blinden Entwickler aus Dresden - zusammengearbeitet, um die Barrierefreiheit zu verbessern. Ab jetzt funktioniert für Sehbehinderte die Vorlesefunktion mit Screen-Reader und VoiceOver wesentlich besser. Zwei Beispiele: Der Filter für das Erscheinungsdatum ist damit erstmals auch für diese Nutzer zugänglich. Und im ISBN-Codescanner gibt es jetzt einen virtuellen Knopf, der per VoiceOver erreichbar ist, um diese Funktion bei Bedarf auch wieder verlassen zu können. Das ging bisher noch nicht.

 

Die SLUB-App gibt es für für Ihr Tablet, iPhone oder Android-Handy.

 

Warum sollte jeder die SLUB-App nutzen?

Ich wüsste nicht, warum nicht! Im Ernst: Die Merkfunktion und die Benachrichtigungen für das Benutzerkonto sind sehr hilfreich. Und nebenbei kann man unterwegs den gesamten Katalog durchsuchen.

 

Wie geht die App-Entwicklung weiter?

Kleinere Programmierfehler gibt es immer, so dass es auch weiterhin regelmäßige Updates geben wird, wenn uns Nutzer Bugs melden oder neue Gerätegenerationen auf den Markt kommen, für die wir die SLUB-App anpassen.

 

Wie wird man eigentlich SLUB-App-Entwickler?

Das fing schon im Studium an. Wir mussten für die Vorlesung "mobile App-Entwicklung" einen Prototypen bauen und wollten nicht für die Schublade arbeiten. Als inoffizielles Nebenprojekt und durch den Kontakt mit dem Grafiker der SLUB entstand 2011 der Prototyp für die SLUB-App 1.0. Daraus wurde schließlich ein offizielles Projekt und heute arbeite ich hier.

 

Wie oft wurde die SLUB-App schon heruntergeladen?

Bisher 15.000 mal. Überraschend war für mich, dass sich das auf die beiden Plattformen iOS und Android gleich verteilt. Ich habe mit einem größeren Anteil für Android gerechnet. Mit Start des Wintersemesters rechnen wir mit vielen neuen SLUB-App-Nutzern.

4

Information zur Katalogbenutzung

Seit Freitag, den 22. August kommt es bei der Suche im SLUB-Katalog sowie beim Zugriff auf Ihr Benutzerkonto leider zu Einschränkungen aufgrund einer technischen Störung. Die konkrete Ursache des Problems konnten wir trotz intensiver Prüfung bislang leider noch nicht finden. Daher ist bedauerlicherweise keine Prognose möglich, wann die Störung behoben sein wird. Wir arbeiten unter Hochdruck an der Lösung des Problems und bitten um Ihr Verständnis.

Das Bestellen, Verlängerung oder Vormerken von Medien ist telefonisch möglich unter +49 351 4677-420 / -390 oder schreiben Sie uns. Da Sie derzeit nicht online verlängern können, haben wir die Verzugsgebühren ausgesetzt.

0

"e-only" schafft erleichterten Zugang zu wissenschaftlichen Zeitschriften - und Raum für zusätzliche Benutzerarbeitsplätze

Wie Sie wissen, baut die SLUB seit Jahren konsequent ihr Angebot elektronischer Bücher, Zeitschriften, Fotos und anderer Medien aus. In diesem Rahmen haben wir in den letzten zwei Jahren die Zeitschriften der wichtigsten großen Wissenschaftsverlage (z. B. Elsevier, Wiley und Springer u.a.) auf den ausschließlich elektronischen Bezug umgestellt und verzichten auf das Papierexemplar. Der Zugriff auf zurückliegende Jahrgänge ist dauerhaft gesichert und ohne Einschränkungen im Campusnetz möglich.

 

Der Vorrang für digitale Medien bietet nicht nur Vorteile für die orts- und zeitunabhängige Benutzung und für die Verarbeitung von Zeitschrifteninhalten. An Stelle der freigewordenen Regale haben wir nun in Ebene -1 der Zentralbibliothek Raum für 32 zusätzliche Arbeitsplätze geschaffen. Gerade in der laufenden Prüfungszeit sind diese neuen Plätze sehr beliebt.

 

 

 

Neue Arbeitplätze im Zeitschriftenbereich der Zentralbibliothek (Ebene -1)

 

Wer in den Prüfungswochen nach Alternativen zur Zentralbibliothek sucht, dem empfehlen wir auch unsere Zweigbibliotheken, die durchweg sehr gute Lernbedingungen bieten. Insbesondere die Zweigbibliothek Erziehungswissenschaften ist mit neuen Gruppenarbeitsräumen und den zusätzlichen Samstagsöffnungszeiten am 23. und 30. August sowie am 6. und 13. September immer noch ein "Geheimtipp". Die Zweigbibliothek Rechtswissenschaften und der DrePunct öffnen noch bis 10. August auch am Sonntag.

 

Tipps für andere erst- und zweitbeste Lernorte sind willkommen! Wo lernen Sie am besten?

6

Smart suchen und finden! SLUB-App 2.0 mit neuem Design und neuen Funktionen

Bereits seit 2012 gibt es den SLUB-Katalog auch als App im App-Store und bei Google Play. Testen und nutzen Sie nun die neueste Version der SLUB-App! Bitte wählen Sie zwischen den Versionen für Android und iOS. Mit weiter entwickelter Benutzeroberfläche bietet die App zusätzliche Funktionen für die Katalog- und Standortsuche. Die SLUB-App ist auch für Tablets optimiert. Neu sind der ISBN-Barcode-Scanner, die 3D-Standortansicht und Benachrichtigungen über Änderungen im Benutzerkonto.

 

ISBN-Barcode Scanner

Bei Freunden am Bücherregal oder im Buchladen - Sie können mit dem neuen ISBN-Barcode-Scanner Medien der SLUB schnell im Katalog finden und gegebenenfalls mit der SLUB-App bestellen oder vormerken.

 


 

3D-Ansicht

Die Merkliste ist eine der beliebtesten Funktionen unserer App. Gemerkte Medien finden Sie mit Hilfe der integrierten 3D-Ansicht in den Bibliotheken der SLUB jetzt noch einfacher. Zusätzlich zur Nummer des Regals bietet die neue Version der SLUB-App auch eine grafische Darstellung des Standorts.

 

 

Kontoaktualisierung

Wenn Sie in der SLUB-App Zugangsdaten speichern, werden Ihre Kontoinformationen im Hintergrund aktualisiert. Damit ist die Kontoansicht in der SLUB-App jederzeit auf aktuellem Stand, um über fällige oder bestellte Medien zu informieren.

 

Feedback

Keine Software ist jemals fertig. Die SLUB-App 2.0 wurde für moderne Mobilgeräte umfassend weiter entwickelt. Sicher finden wir mit Ihrer Hilfe noch den einen oder anderen Fehler. Zum neuen Design und zu den Funktionen bitten wir um Ihr Feedback. Wir führen Wissen! Auch im mobilen Internet.

 

0

Die SLUB präsentiert: Studienarbeiten zur Informationsvisualisierung

Die SLUB schätzt sich glücklich, Serviceeinrichtung einer Institution wie der Technischen Universität Dresden zu sein. Denn seit Jahren kommen aus der TU innovative Impulse und eine Reihe der von der SLUB angebotenen Produkte basieren letzlich konzeptuell auf Arbeiten, die in studentischen Projekten entstanden sind. In der Rubrik "Made by Students" können wir wieder einmal Interessantes präsentieren: Im Seminar "Komplexpraktikum Informationsvisualisierung" der Professur Mediengestaltung sind im vergangenen Wintersemester sechs spannende Gruppenarbeiten entstanden. Die Studierenden haben für die SLUB mobile Webseiten mit Processing entwickelt. Zu folgenden Themen sind Arbeiten entstanden:

  1. Die digitale Revolution: Medienwandel am Beispiel der SLUB
  2. Digitale Kollektionen der SLUB
  3. Open Access Nutzungsstatistiken
  4. Visualisierung von bibliometrischen Analysen
  5. Digitale Tour durch die SLUB
  6. Online-Tutorials zur Benutzung der SLUB

Am 16. April um 17:00 Uhr stellen die Studierenden Ihre Arbeiten im Vortragssaal der SLUB vor. Anschließend werden die Ergebnisse dann sukzessive auf den Webseiten der SLUB veröffentlicht. Wer als erster einen Blick darauf werfen und die EntwicklerInnen kennenlernen möchte, ist herzlich zur Vorstellung der Arbeiten eingeladen!

Hier eine kleine Vorschau: