Sie sind hier

  1. SLUB Dresden
  2. SLUBlog

SLUBlog

Kategorie: IT und Web

Am 11. April 2007 haben wir mit der quelloffenen Software Suite "Goobi" den ersten Testvorgang angelegt. Goobi wurde von der Staats- und Universitätsbibliothek Göttingen begründet und unterstützt den arbeitsteiligen Massendigitalisierungsworkflow, eine an internationalen Standards orientierte Struktur- und Metadatenerfassung sowie die Präsentation der Digitalisate. Es wird heute unter anderem von den Staatsbibliotheken Berlin, Dresden, Göttingen und Hamburg eingesetzt sowie von den Firmen...

Weiterlesen
12

Die SLUB wird mobil. Als BenutzerIn eines iPhones, eines iPods oder iPads können Sie ab sofort unsere taufrische SLUB-Katalog-App aus dem App-Store herunter laden - selbstverständlich kostenlos. Sie erhalten neben den wesentlichen Katalog- und Kontofunktionen wie Bestellen, Verlängern und Vormerken von Medien wichtige Basisinformationen über die SLUB und Ihre Standorte (mit Kontaktinformationen und Wegbeschreibungen). Während die sehr wenigen Bibliotheken, die sich bislang dem Thema "App"...

Weiterlesen
11

Morgen werden Sie sich eventuell die Augen reiben und erneut auf Ihr Bookmark klicken, wenn Sie das SLUBlog besuchen. Denn ab morgen wird das Blog im Design der SLUB-Homepage erscheinen. Sonst ändert sich für Sie, liebe LeserInnen, nichts. Das hatten wir schon lange vor. Schließlich erscheint die SLUB-Homepage schon seit Dezember 2010 im neuen Design. Theoretisch ist auf der technischen Seite gar nicht so viel zu tun. So wird sowohl die SLUB-Homepage als auch der SLUBlog von der selben...

Weiterlesen

Bei der Entwicklung digitaler Bibliotheksdienste zählt die SLUB schon seit einigen Jahren unbestritten zu den Marktführern. Trotzdem wollen und müssen wir unser Tempo weiter steigern. Zur Mitarbeit bei der funktionalen Erweiterung unserer Webseiten (Personalisierungsmöglichkeiten, mobile Anwendungen u.a.), bei Präsentationsmodell für Digitalisate (Volltextanzeige u.a.) und SLUB-Katalog sowie beim Aufbau neuer Informationsportale (Gegenwartskunst, Projekt NS-Raubgut u.a.) haben wir aktuell zwei...

Weiterlesen

Über die sichtbaren Ergebnisse unserer Retrodigitalisierung berichten wir hier im Blog regelmäßig. Der nicht sichtbare Teil des Unternehmens, die notwendige Software zur massenhaften Produktion und Präsentation von Digitalisaten, ist weniger leicht zu beschreiben und für Laien in der Regel auch relativ reizlos. Einige wesentliche organisatorische Fortschritte der letzten Wochen seien auch an dieser Stelle einmal ausnahmsweise benannt. Zur Unterstützung ihrer Digitalisierungsprozesse...

Weiterlesen