1. SLUB Dresden
  2. SLUBlog

SLUBlog

Achim BonteViews: 4885Permalink25.11.201108:58 Uhr

Sitzen am Stehtisch. Weitere Sitzplätze für die Zentralbibliothek

Weihnachten beginnt in der SLUB dieses Jahr ein wenig früher. Nach der öffentlichen Fahrradluftpumpe und den zusätzlichen Buchboxen bescheren wir Ihnen diese Woche noch 28 neue Sitzmöbel für unsere Stehtische in der Ebene -2.

Schon bei der Einrichtung des SLUB-Hauptgebäudes im Jahr 2002 galt die Leitlinie, dass Sie selbst wählen können sollen, ob Sie beim Arbeiten sitzen, stehen oder liegen (Sofas!) wollen. Das Problem: Obwohl orthopädisch empfohlen, benutzen Sie die Stehtische selbst bei drangvoller Enge bislang kaum. Da es bei uns speziell während der Prüfungszeiten aber bekanntlich auf jeden Arbeitsplatz ankommt, haben wir nun die Konsequenz gezogen und die abgebildeten Stühle gekauft. Wie das Foto zeigt, macht der bibliothekarische Ordnungssinn selbst vor der Aufstellung von Stühlen nicht halt. Ich bin sicher, dass Sie das Bild rasch verlebendigen werden.


  •  
  • 27 Kommentar(e)
  •  
Jana
25.11.2011 17:51 Uhr
endlich...

sitzen!!!...der Mensch ist nunmal ein Faul- und Gewohnheitstier...im praktischen Sinne ;)

Natalie
26.11.2011 11:05 Uhr
Super Sache!

Liebe Slub,

auch wenn ich leider nicht mehr in Dresden studiere und daher auch die Slub nur noch selten für meine Recherche benutzen kann, finde ich es super, dass Ihr die Anregungen von uns Nutzern umsetzt. Eine tolle Sache, zumal im Januar bestimmt wieder der Run auf die Slub zur Prüfungsvorbereitung beginnt.
Ich bin mir sicher, dass diese neuen Arbeitsplätze - die meiner Meinung nach auch endlich den Titel "Arbeitsplatz" verdienen - sehr gern mitbenutzt werden!

Bitte unbedingt so weiter machen, die Nutzer sind euch bestimmt sehr dankbar!

Liebe Grüße!

Dankbar
27.11.2011 12:00 Uhr
Danke

Liebes Slub-Team,
Danke für eure unermüdlichen Verbesserungen.
Die neuen Sitzmöglichkeiten geben einem die Wahl, Sitzen oder Stehen ohne den Platz wechseln zu müssen.
Danke dafür und einen schönen Advent.

Alex
29.11.2011 00:20 Uhr
stühle klauen

ich befürchte nur, dass die stühle schnell zusammen geschoben werden und so ggf. ein großer gruppen tisch gebildet wird

Achim Bonte (SLUB Dresden)
29.11.2011 14:51 Uhr
@Flexible Bestuhlung

Hallo Alex,

darin sehe ich speziell bei diesen Stühlen kein großes Problem, da die ja nur an die Stehtische passen. Dass das auf dem Foto dokumentierte strenge Bild gelegentlich verändert wird, ist selbstverständlich und wäre - selbst wenn wir's wollten - auch kaum zu verhindern. Die nächsten Benutzer werden das jeweils schnell wieder ändern. Vor Klau im strengen Sinne schützt unser Wachdienst.

Helene
02.12.2011 15:37 Uhr
Danke!

Das Angebot und Service der Slub ist wirklich großartig! Vielen Dank!

Anne
11.01.2012 13:50 Uhr
Danke!

Wie zu erwarten haben wir nun auch um UG2 einen schönen großen Gruppenarbeitsraum, sodass man auch auf den Sofas nicht einmal mehr ungestört lesen kann. Bitte, liebe Slub, macht doch einfach aus der gesamten Bibliothek ein Café, dass ist nicht nur gemütlicher, sondern dann können auch endlich die störenden Bücherregale raus. Die nehmen nur Platz weg und sich aufs Lesen zu kontrollieren wird ohnehin immer unmöglicher, also weg damit. Die letzte Bastion ist zwar im Moment noch der Lesesaal, aber wenn man sich die Entwicklung der letzten Jahre anschaut, ist die auch bald erfolgreich eingenommen. Liebe SLUB, du bist großartig, weiter so!

Achim Bonte (SLUB Dresden)
11.01.2012 14:57 Uhr
@Ruhe an Stehtischen

Hallo Anne,

der polemische Ton Ihres Beitrags gefällt mir nicht, die Botschaft will ich aber gern aufnehmen. Selbstverständlich legen wir größten Wert darauf, dass die zusätzliche Bestuhlung keine Lärmbelästigung gerade im bislang sehr ruhigen Bereich des Hauses verursacht. Gruppengespräche haben im UG 2 keinen Platz. Unsere Benutzungsabteilung und der Wachdienst werden prüfen, wie wir das noch besser vermitteln und durchsetzen können.

Torsten
12.01.2012 19:22 Uhr
Freie Meinungsäußerung

Hallo Herr Bonte,
wir leben in einem freien Land und hier kann, glaub ich, jeder seine Meinung äußern wie er will und sei es mit Polemik. Manchmal muß man anscheinend zu solchen Mitteln greifen, um sich Gehör zu verschaffen.

Jens Mittelbach (SLUB Dresden)
13.01.2012 12:40 Uhr
@Freie Meinungsäußerung

Hallo Torsten,

ja, sicher, alle, auch Anne, haben in in unserem freien Land das Recht zur freien Meinungsäußerung. Das hier ist aber das Blog der SLUB Dresden, keine unabhängige Plattform. Deshalb erlauben wir uns, im SLUBlog um Sachlichkeit bei der Meinungsäußerung zu bitten. Wir sind sehr interessiert an Kritik und Anregungen unserer Nutzer und wir sind immer bestrebt, das, was möglich ist, umzusetzen. Beweis unserer Offenheit ist die Tatsache, das dieses Blog unmoderiert ist. Auf Kritik konstruktiv zu reagieren, fällt uns aber leichter, wenn wir es mit sachlichen Argumenten zu tun haben.

robert
13.01.2012 16:12 Uhr
immer mit der Ruhe

Ich lese oft in den Kommentaren und kann wie immer nur ab und an sagen. Ruhig bleiben. Es ist schade, dass manch eine(r) die vielen Bemühungen seitens der Slub bei auftretenden Unstimmigkeiten gänzlich vergisst.

Karl-Heinz
13.01.2012 16:17 Uhr
@ Hr. Bonte & Hr Mittelbach

Ja, da will ich doch mal ganz sachlich Kritik üben.

Machen Sie sich doch bitte die Mühe und begeben sich zu einem der besagten Bücherregale, um dort die 2 Begriffe "Polemik" und "Ironie" nachzuschlagen. Mit diesem neu gewonnen Wissen wird Ihnen der Beitrag von Anne in einem ganz neuen Licht erscheinen. Sicherlich kommen Ihnen dann ein paar Worte der Entschuldigung auch ganz leicht aus der Tastatur...

Melanie
13.01.2012 17:51 Uhr
Sitzplätze

Ich kann mich Robert nur anschließen wenn er "Ruhig bleiben" meint.
Obwohl mir Annes Art der Kritik auch nicht gefallen hat, muss ich ihr doch leider zustimmen. Was hatte ich mich auf die Inspektion der neuen Sitzmöglichkeiten gefreut (ich war ein paar Monate nicht in der SLUB) und was muss ich sehen? Zusammenschlüsse inklusive Gruppendiskussion - zwar in wirklich ruhigem Ton, aber auch das ist in den Tiefen der SLUB von niemandem gewollt. Vielleicht kann der Sicherheitsdienst und das Personal in den nächsten Wochen sensibilisiert werden, dies zu unterbinden, damit die (das passiert schließlich auch häufig: schlafenden) Studenten nicht gestört werden.

Jens Mittelbach (SLUB Dresden)
13.01.2012 18:06 Uhr
@Sitzplätze

Liebe Melanie,

wir sind dabei, uns zu diesem Problem Lösungen zu überlegen. Gleichwohl wird in Zeiten der erhöhten Nutzung eine erhöhte Lärmbelästigung nie auszuschließen sein. Wir müssen hier konstatieren, dass wir in den Prüfungsperioden an die Grenzen unserer Kapazität geraten. Und darüber hinaus.

Melanie
17.01.2012 11:22 Uhr
Sitzplätze

Ich weiß, ich weiß... Ich kenne das Problem. Alle Semester taucht diese Diskussion in schöner und erwartbarer Regelmäßigkeit auf. Solange es die Studenten gibt, wird sich das Problem wohl auch nicht lösen lassen ;-) Umso mehr freue ich mich über Ihr anhaltendes und unermüdliches Engagement, die Prüfungswochen doch etwas erträglicher zu machen.

Jens Mittelbach (SLUB Dresden)
17.01.2012 11:58 Uhr
@Sitzplätze

Liebe Melanie,

die - zugegebenermaßen nicht vollkommen hinlängliche - Lösung heißt für uns als Mitarbeiter der SLUB: In Zeiten erhöhter Nutzung mehr Präsenz auch in den abgelegeneren Teilen der Zentralbibliothek. Zum einen stehen wir dann besser als Ansprechpartner für alle Ihre Fragen bereit. Zum anderen erhoffen wir uns, dass aus der Wahrnehmung, dass wir auf die Einhaltung der Regeln in unserem Haus durchaus achten, bei allen mehr Rücksicht gegenüber anderen Benutzern erwächst.

Alex
21.01.2012 14:50 Uhr
@SLUB-Regeln

Ich kann den Vorschlag von Jens Mittelbach nur unterstützen.

Als Beispiel: Die "Laptopfreie Reihe" im Lesesaal...manche Leute sehen die Schilder, ignorieren sie aber trotzdem. Ich habe es letzt Woche einmal erlebt, dass eine SLUB-Mitarbeiterin durch die Reihen gegangen ist und die Leute mit den Laptops verscheucht hat, was ich sehr gut finde. Nur könnte die Kontrolle wenigstens einmal am Tag und nicht nur einmal die Woche erfolgen. Zudem sieht man in der Prüfungszeit so häufig Leute in den unteren Etagen mit Tasche, Jacke, Essen und Kaffee.
Wie gesagt, einmal am Tag einen Kontrollgang durchführen und ich denke, dass die Leute die Hausordnung auch wieder respektieren werden.

Was die Sache mit den Stühlen an den ehemaligen Stehtischen betrifft: Es ist wirklich ganz unterschiedlich, es gibt genug Leute, die ganz ruhig und normal dort arbeiten. Und das Gegenteil. An sich finde ich die Stühle dort nach anfänglicher Skepsis aber gut.

Ich möchte aber auch sagen, dass ich im Großen und Ganzen sehr zufrieden bin mit der SLUB und dem Service für die Studierenden dort :)

astronaut
22.01.2012 22:06 Uhr
stehtischstühle

Hallo,

ich freue mich über die smarten Steh-Tisch-Stühle, die Idee hatte ich auch schon.. schön und gerne auch für die -1 :)

Das mit dem Picknicken im Haus finde ich übrigens auch schlimm, vor allem weil das Rumnaschen die Anderen, neben Diejenigen selbst, von der Arbeit abhält. Da wird erst geknistert und dann aufwendig gegessen und dann getrunken und dann müssen sie die Hände waschen und dann kommen sie zurück und greifen wieder in die Tüte und geben es über den Tisch, weil das ja soo lecker ist. Und so geht das im Optimalfall ne Stunde, bis sie merken sie haben eigentlich Hunger und wollen in die Mensa gehn.. Wenn Du das auch machst, dann möchte ich Dir ans Herz legen: mach sinnvoll Pausen, statt andere dazu zu zwingen!

Diogenes
22.02.2012 13:14 Uhr
Handtuch-Phänomen

Mich ärgert dieses weit verbreitete "Handtuch-Phänomen", das sich augenblicklich in der SLUB breit macht. Als ich heute halb 10 in der SLUB eintraf (nach der Arbeit, wohlgemerkt), war ein Tisch in meiner Nähe, der um 12 immer noch mit Taschenrechner und Zettel besetzt war, allerdings ohne dazugehörige Person. Als wir eine SLUB-Mitarbeiterin darauf ansprachen, meinte sie, wir sollen die Sachen wegnehmen und uns dann mit der Person auseinandersetzen, wenn sie wiederkommt. Allerdings glaube ich nicht, dass das zu etwas führen würde. Eine andere Mitarbeiterin legte ihr dann ein kleines Zettelchen á la "Bitte nicht die Plätze reservieren" auf den Tisch. Na ja... Ich würde es begrüßen, wenn Tische, die länger als eine Stunde nicht besetzt sind, einfach leer geräumt werden und die Leute sich ihr Zeug dann eben von irgendeinem der Infopunkte abholen müssen. Ich sitze jedenfalls nach mittlerweile 3 Stunden immer noch auf dem Boden und mir tut der Hintern weh.
Ansonsten bin ich mit der SLUB wirklich zufrieden.

Peter S.
23.02.2012 12:44 Uhr
"Park-" bzw. Pausenscheiben

Hallo,

ich lese hier nur mit, bin also mit den Verhältnissen an der SLUB nicht vertraut. An mehreren Bibliothek wird das Problem der reservierten Plätze mit Pausenscheiben (wie Parkscheiben) angegangen. Wer seinen Platz verlässt, stellt die Uhrzeit ein. Ab einer bestimmten Abwesenheitsdauer, darf der Platz von anderen besetzt werden. Die Bedingungen sind auf den Scheiben, die an jedem Platz liegen, aufgedruckt. Das kenne ich der ULB Münster, der UB Frankfurt und dem Jacob-und-Wilhelm-Grimm-Zentrum der Humboldt-Uni Berlin.

In der UB Frankfurt waren hunderte solcher Scheiben nach wenigen Tagen geklaut. Also mit Sicherungsstreifen versehen.

Jana
26.02.2012 16:41 Uhr
Pausenscheiben

Sehr gute Idee! Besonders schlimm ist es, wenn eine Gruppe sich in eine ewige Pause verabschiedet...dann sind so um die 5 Plätze ungenutzt. Ich finde so eine Parkuhr nicht schlecht. Neulich hatte tatsächlich jemand seinen Platz u.a. mit einem Handy belegt...sehr mutig ;)

Achim Bonte (SLUB Dresden)
27.02.2012 10:49 Uhr
@Pausenscheiben

Liebe Jana, lieber Peter,

die Diskussion über die Pausenscheiben haben wir hier periodisch. Die Idee an sich ist in der Theorie prima und auch durchaus medienwirksam (über Google finden Sie reichlich Material), in der Praxis aber genau an die Voraussetzungen gebunden, die offenbar zu schwach vorhanden sind (nicht nur in Bibliotheken, sondern auch an vielen anderen öffentlichen Plätzen). Ohne ein hinreichendes Verständnis für Fairplay und wechselseitige Rücksicht auf die Belange der Mitmenschen funktioniert auch ein Parkscheibensystem nicht. Eine Parkscheibe ist schließlich schnell verschwunden oder verstellt - wer wüßte das nicht aus dem Straßenverkehr.

In Zusammenarbeit mit dem Wachdienst tun wir unser Möglichstes, um die vorhandenen Arbeitsplätze in der Prüfungszeit bestmöglich auszulasten. Am besten klappt's, wenn alle mitwirken. Bitte sprechen Sie uns an, wenn Tische offensichtlich länger nicht besetzt sind.

Alex
27.02.2012 10:45 Uhr
@Parkscheiben

Ich finde so eine Idee echt gut, die Pausen sollten nicht länger als 30-45 Minuten betragen. Wenn die Leute wirklich gehen würden, wenn sie länger pausieren, dann wäre das Platzproblem auch geringer.

Das Problem ist nur, es müsste auch wirklich eine effektive Kontrolle geben

Dome
27.02.2012 14:43 Uhr
Parkscheiben

Jedes Jahr in der prüfungszeit die gleiche Debatte:
Mein Tip: Sehr früh kommen oder ab 16 Uhr wieder!
Auch ist in 4 Tagen der Spuk vorbei und sie finden immer einen Platz! Wer aber erst um 11 kommt.... naja der braucht sich eben nicht wundern ( obwohl ich die Tage auch noch um 11 einen Platz bekommen habe).
Übrigens: 16-24 Uhr sind 8 Stunden, also mehr als genug Zeit ;)

Mein Vorschlag: Macht die Slub doch in der Kernprüfungszeit schon um 7 auf und öffnet 2 Stunden länger. Das dürfte die Situation deutlich entlasten!

Franziska
28.02.2012 13:48 Uhr
Stühle an den Stehtischen...

Mein Eintrag kommt vergleichsweise spät, aber nachdem ich heute seit längerem das erste Mal wieder in der SLUB war, möchte ich mich nochmal freudig zum eigentlichen Blogeintrag äußern:

Stühle! An den Stehtischen! (Übrigens beim Platzsuchrundgang gerade ausschließlich von Einzelpersonen in stiller Art und Weise genutzt - also keine Gruppenraumathmosphäre.)

An dieser Stelle ein riesiges Lob an die SLUB, dass sie solche Ideen (wann hab ich das vorgeschlagen... vor nem halben Jahr?) so schnell umsetzt! Soviel Kundenservice ist nun wirklich nicht üblich.

Dass die Stühle jetzt auch kritisch gesehen werden, weil manche Nutzer an diesen Tischen jetzt eine Gruppenarbeitsraumathmosphäre entwickeln, kann ich so nicht nachvollziehen - die Stühle machen schließlich keinen Lärm, sondern die Nutzer, die sich nicht an die Hausordnung halten. Und nach 8 Jahren SLUB-Erfahrung muss ich auch einfach mal sagen: Wenn sich jemand durch das Verhalten eines Anderen gestört fühlt, gibt es kein effektiveres Mittel um diese Störung zu beseitigen, als dies dem Verursacher der Störung klar mitzuteilen. Da helfen Einträge im Blog und Rufe nach ständigen Kontrollen durch das Sicherheitspersonal nur wenig - das kriegen die betreffenden Quatscher und Knisterer nämlich meist nicht mit (davon mal abgesehen, dass es eh nie jemand war, wenn man es dann hinterher zur Sprache bringt). Wenn sich jemand in euren Augen rücksichtslos verhält, hilft es halt meist nichts, darauf zu warten, dass er/sie das selbst irgendwann mitkriegt, also lieber den Mund aufmachen und an die Vernunft appellieren... oder wahlweise mit der Hausordnung rumwedeln. ;-)

Achim Bonte (SLUB Dresden)
28.02.2012 14:35 Uhr
@Franziska. You made my day!

Herzlichen Dank für dieses Post und das motivierende Lob. Gemeinsam werden wir gelegentliche Ruhestörungen und "Handtuch-Phänomene" am besten in den Griff bekommen. Und auch Dome hat recht: Vieles ist saisonal bedingt. In den letzten Wochen hatten wir an manchen Tagen mehr als doppelt so viele Besuche als im jährlichen Tagesdurchschnitt. Für diese Prüfungsperiode haben wir den Run nun fast schon wieder geschafft.

Achim Bonte (SLUB Dresden)
20.03.2012 18:06 Uhr
@Weitere 28 Stühle für Stehtische

Da sich die ersten Stühle so sehr bewährt haben, gibt es ab Donnerstag noch mal dieselbe Menge dazu, schön verteilt über die Ebenen -1 und -2. Sie werden selbst sehen, wo Sie am besten davon Gebrauch machen können.

Mein Kommentar

endlich...
Benachrichtige mich, wenn jemand einen Kommentar zu dieser Nachricht schreibt.

Zurück

Neueste Kommentarenach oben

Europa entdecken
24.10.2014 22:35
Trotz Regens: Fahrradliebe findet statt
22.10.2014 13:28
Sry
20.10.2014 20:39
Critical Mass Dresden
20.10.2014 20:21

Suchenach oben

Kalendernach oben

« Februar 2012»
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29        

Social Media

Youtube Flickr

Kopieren Sie diesen Link in Ihren RSS-Reader

RSS 2.0Nachrichten