SLUBlog

Permalink

Endlich sichtbar! Neue Bilder in der BibLounge

Lange haben wir auf diese Nachricht gewartet: Die BibLounge öffnet wieder! Nun kann endlich die wohl verdiente (Lern-) Pause wieder mit Kaffee und Cookies garniert werden. Auch wir von der SLUB und insbesondere der Deutschen Fotothek haben den Augenblick herbeigesehnt – nicht nur wegen der kulinarischen Grundversorgung.

In der Ausstellung Backstage von Luc Saalfeld (c) SLUB Dresden, Ramona Ahlers-Bergner

In der Ausstellung Backstage von Luc Saalfeld (c) SLUB Dresden, Ramona Ahlers-Bergner

Letztes Jahr begann mit „Frank Höhler | überwiegend blau“ die Ausstellungsreihe loungeaffairs, die regelmäßig wechselnd Einblicke in das Archiv der Fotografen geben soll. Pandemiebedingt konnte loungeaffairs #1 erst verspätet geöffnet werden. Aber: Den ganzen Sommer über begleiteten Frank Höhlers Landschaftsbilder den Kaffeegenuß der Besucher*innen. Trotz der erneuten Schließung der BibLounge im Winter auf unbestimmte Zeit war klar, dass 2021, bei Rückkehr der Gäste, eine neue loungeaffairs hängen soll.

Sichtung im Lesesaal

Während alles geschlossen hatte, begann die Vorbereitung zu „loungeaffairs #2. Backstage“. Für die neue Präsentation fiel die Wahl auf den Dresdner Fotografen Luc Saalfeld. Er ließ sich mit uns auf das Abenteuer ein, eine Ausstellung zu machen, deren Eröffnungstermin mit „hoffentlich im Frühjahr“ mehr als nur vage geplant werden konnte. Aber es gab auch Vorteile der Situation: Wir konnten den Platz im Lesesaal nutzen, um Dutzende von Aufnahmen im Original zu sichten und auszuwählen. In der Hoffnung, möglichst bald wieder zu öffnen, bauten wir im Februar die Ausstellung „Luc Saalfeld | Backstage“ auf.

Backstage – Kunst ohne Besucher

Die Depots von Museen und Sammlungen sind Thema mehrerer Serien Luc Saalfelds. Eine Auswahl daraus ist nun in der BibLounge zu sehen. Die Fotografien beschäftigen sich mit der besonderen Aura von Orten hinter den Kulissen, die normalerweise dem Blick der Öffentlichkeit verborgen bleiben. Erst durch die fotografische Vermittlung Saalfelds wird das Verborgene Teil einer kuratorischen Praxis des Ausstellens und Gezeigtwerdens. Es wird sichtbar. In Zeiten der Pandemie allerdings wurde dieses Prinzip auf den Kopf gestellt.

Luc Saalfeld im Juni 2021: „Die Ausstellung zeigt Räume, die der Öffentlichkeit normaler Weise verschlossen sind. Erst durch die Ausnahmesituation des Umzugs wurden diese Depots und Archive für mich und die Kamera geöffnet. Nun aber geriet die Ausstellung selbst in eine Ausnahmesituation – die Bilder blieben wochenlang unsichtbar. Aus dem „Museum ohne Bilder“ wurde eine Ausstellung ohne Betrachter. Insofern schuf die Wirklichkeit eine zusätzliche künstlerisch-konzeptionelle Ebene.“

Glücklicherweise ist das ungeplante Experiment nun zu Ende gegangen. Die Ausstellung kann bis zum 3. Oktober das tun, wofür wir sie konzipiert und worauf wir die letzten Wochen sehnlich gewartet haben: Vom Publikum betrachtet werden! Wir wünschen viel Freude beim Anschauen.

loungeaffairs #2. Luc Saalfeld | Backstage. Eine Ausstellung der Deutschen Fotothek, bis 3. Oktober 2021, BibLounge, SLUB Dresden. Zur Ausstellung erscheint ein Katalog im Verlag der Kunstagentur Dresden in Form einer Archivbox mit einleitendem Text und 25 Fotografien zum Preis von 10 € (ISBN 978-3-9817866-9-9), 25 Vorzugsexemplare enthalten einen signierten Print von Luc Saalfeld (180 €).

0 Comment(s)

Kommentar

Kontakt

Kommentar

Absenden