Sie sind hier

  1. SLUB Dresden
  2. SLUBlog
  3. Beitrag

Beitrag

Permalink

Der Insel Verlag verlässt Sachsen. Die Insel-Bücher bleiben

Mit der Schließung der Leipziger Niederlassung hat sich der heute zu Suhrkamp gehörende Insel Verlag nach über 100 Jahren endgültig aus seinem Gründungsort zurückgezogen. Die traditionsreiche Buchstadt Leipzig, bis Anfang des 20. Jahrhunderts Zentrum des deutschen Verlagswesens, verliert damit nach Kiepenheuer (2004), Reclam (2006), Brockhaus (2009) ein weiteres Stück ihrer Geschichte.

Aber: Es gibt neue lebendige Verlage in Leipzig, zum Beispiel Lehmstedt, mit dem die Deutsche Fotothek der SLUB gerade eine Fotobuchreihe macht (jüngst erschienen: Berlin unterm Notdach); es gibt den Leipziger Standort der Deutschen Nationalbibliothek; und es bleibt die Leipziger Buchmesse, die am 18. März wieder beginnt.

Auch die Verbundenheit des Insel Verlags mit Leipzig und Sachsen reicht so weit, dass die SLUB die Verlagsproduktion, die sie als Landesbibliothek bisher im Wege des Pflichtexemplarrechts bekommen hat, künftig als Geschenk erhält. Für diese noble Geste danken wir herzlich. Die neuesten Titel aus dem Insel-Hauptprogramm finden Sie hier.

0 Kommentar(e)

Kommentar

Kontakt

Kommentar

Absenden