Sie sind hier

  1. SLUB Dresden
  2. SLUBlog
  3. Beitrag

SLUBlog

Permalink

"200 Jahre" feiern! Mit der Musikabteilung am Freitag bei der Langen Nacht der Wissenschaften

200 Jahre und 200 Tage könnte es her sein, dass dem Dresdner Königlichen Bibliothekar Friedrich Adolf Ebert in den trüben Wochen des vergehenden Jahres einfiel, die sowieso anstehende Revision der Bestände der Königlichen Öffentlichen Bibliothek zu nutzen, um musiktheoretische Werke und Musikdrucke endlich einmal aus den verschiedenen Bereichen der Bibliothek von asiatischer Geschichte bis Mechanik herauszuholen und einander benachbart aufzustellen. Gleich nach dem Jahreswechsel, ab dem 8. Januar 1816, jedenfalls vermerkte er in seinem Tagebuch den Fortschritt in der Consignierung, Zusammenstellung und Katalogisierung der musikalischen Schriften. "Am 8. März wurde endlich auch der Lokalkatalog über die Musik fertig, den ich nach Art des Erschischen Handbuchs der deutschen Literatur mit einem Sachregister versehen habe. Nachmittags schickte ich ihn zum Buchbinder“, berichtete er schließlich über den Abschluss der Inventur und Neuordnung.

Damit standen Musiktheoretika und Notendrucke, die dem Hof meist als Widmungsexemplare zugegangen waren und nicht dem alltäglichen Musizieren dienten, erstmals realiter an einem Ort, in einer „Abtheilung“, ergänzt durch die virtuelle Zusammenstellung und Systematisierung der Bestände in einem eigenen Fachkatalog „Musik“. Die Musikabteilung der Königlichen Öffentlichen Bibliothek war gegründet.

Die 200ste Wiederkehr dieses Jubiläums wollen wir feiern und laden Sie dazu herzlich ein! Im Rahmen der Langen Nacht der Wissenschaften am kommenden Freitag, den 10. Juni öffnen wir unsere Türen und geben von 18-24 Uhr Einblicke in Magazine, Studios, Projekte und Bestände der Musikabteilung. Um 18 und 19 Uhr kann eine Schellackplattenaufnahme erlebt werden, um 20 Uhr tanzen wir gemeinsam aus Musikalien und Tanzvorschriften des 18. Jahrhunderts, stündlich wird durch das Digitalisierungszentrum, das Tonstudio und die Musikmagazine geführt, zudem um 21 und 23 Uhr durch die Schatzkammer, in der die jüngst erworbenen Skizzen Robert Schumanns zu seinem ersten Klaviertrio zu sehen sind. Daneben freuen wir uns, bei Mitmach-Aktionen, bei Salonmusik und Kaffee, an den verschiedenen Projektpräsentationen mit Ihnen ins Gespräch zu kommen. Auf der offenen Bühne präsentieren sich Dresdner Bands und Musiker, die Biblounge hat geöffnet und überträgt die EM-Eröffnung.

So blicken wir zurück auf das allmähliche Wachsen der Abteilung – nach und nach ist sie durch unzählige Musikalienbestände aus verschiedenen Kontexten vermehrt worden, andere Medientypen, vor allem Tonträger, haben sie bereichert, ihre Funktionen sind erweitert worden –, zeigen sie mit gegenwärtigen Aufgaben und Projekten und kommen womöglich auch auf Ideen für die Zukunft.

Alten und neuen Freunden zum Fest zu begegnen, wünschen wir uns und freuen uns besonders auf Sie!

1 Kommentar(e)

  • Jürgen Diet
    06.06.2016 14:19
    Glückwünsche

    Liebe Kolleginnen und Kollegen der SLUB-Musikabteilung,
    ich gratuliere Ihnen ganz herzlich zu Ihrem Jubiläum und wünsche Ihnen viele Besucher bei der Langen Nacht der Wissenschaften und den vielen anderen Veranstaltungen in Ihrem Jubiläumsjahr. Lieder kann ich am Freitag nicht nach Dresden kommen.
    Beste Grüße,
    Jürgen Diet, stellv. Leiter der Musikabteilung der Bayerischen Staatsbibliothek in München

Kommentar

Kontakt

Kommentar

Absenden