1. SLUB Dresden
  2. SLUBlog
  3. Beitrag

Beitrag

Ansichten: 900 Permalink

Alle Jahre wieder: Großer Buchverkauf in der SLUB

Bild: Bücherverkauf in der SLUBBei uns ist für alle etwas dabei: von Literatur zu den Naturwissenschaften, Sprachen, Geistes- und Sozialwissenschaften über Belletristik bis hin zu Schallplatten.
Zum Buchverkauf am kommenden Dienstag im Klemperer-Saal bieten wir für jeden Geschmack etwas aus unseren ausgesonderten Beständen.

 

Wir laden Sie und Ihre Freunde, Bekannte und Verwandte ein zum Stöbern, Finden und Kaufen zum kleinen Preis.

 

 

Buchverkauf in der SLUB
Dienstag, 20. November 2018, 10-17 Uhr im Klemperer-Saal der SLUB

7 Kommentar(e)

  • Peter
    20.11.2018 21:20
    Gut: Bücher-Nachlieferung / Schlecht: Nur 1-mal im Jahr

    Ich war heute beim Bücherverkauf. Gut fand ich, dass auch nach 10 Uhr noch mal Bücher nachgeliefert wurden, denn so hatten Leute, die erst später kommen konnten, noch eine Chance, (Lehr-)Bücher zu kaufen, die zwischendurch ausverkauft waren.

    Aber warum findet der Bücherverkauf nur 1-mal im Jahr statt (wobei es letztes Jahr gar keinen Bücherverkauf gab) und nicht 1-mal zum Semesteranfang?
    Oder die SLUB-Zentralbibliothek macht es gleich so wie die SLUB in Tharandt o. die Stadtbibliothek Dresden: Dort steht ein Regal mit ausgesonderten Büchern, die verkauft werden. Diese bezahlt man dann an der Theke.

    • Annemarie Grohmann (SLUB)
      23.11.2018 16:42
      @Gut: Bücher-Nachlieferung / Schlecht: Nur 1-mal im Jahr

      Lieber Peter,

      vielen Dank für Ihr Interesse an unserem Buchverkauf! Die Kolleginnen und Kollegen stellen den Buchverkauf zum Teil ehrenamtlich mit großem Engagement auf die Beine. Das ist aus Kapazitätsgründen leider nicht öfter möglich.
      Die Anregung, den Buchverkauf zu Beginn des Semesters zu terminieren, nehmen wir auf jeden Fall mit.

      Bis spätestens zum nächsten Buchverkauf beste Grüße,

      Annemarie Grohmann.

      • Peter
        30.11.2018 16:52
        ständiges Verkaufsregal macht wenig Aufwand

        Zitat: „Das ist aus Kapazitätsgründen leider nicht öfter möglich.“

        Dann stellen Sie doch ein ständiges Verkaufsregal in der SLUB auf. Da pro Tag nur sehr wenige Bücher o. andere Medien gekauft werden, können das die Angestellten an der Theke miterledigen, ohne dass man dafür extra Personal bräuchte o. jemand dafür Überstunden machen muss. Oder man bezahlt die Bücher an einem Automaten.

        An der zentralen Uni-Bibliothek in Leipzig gibt es auch ein ständiges Verkaufsregal.

        • Annemarie Grohmann (SLUB)
          03.12.2018 16:12
          @ständiges Verkaufsregal macht wenig Aufwand

          Lieber Peter,

          vielen Dank für Ihre Anregungen und Hinweise! Wir sind dabei, verschiedene Möglichkeiten für einen ständigen Verkauf bzw. eine Weitergabe ausgesonderter Medien zu prüfen. Und hoffen natürlich, Ihnen bald an dieser Stelle mehr sagen zu können.

          Beste Grüße,
          Annemarie Grohmann.

  • Yvonne Krüger
    15.11.2018 15:16

    Indianerliteratur. Echt jetzt?

    • Sabine Pink
      15.11.2018 15:56
      Indianerliteratur. Ja, echt...

      Hallo Yvonne,
      in der Tat verkaufen wir ca. 3 Regalmeter Indianerliteratur, u.a.: Belletristik, Märchen, Bildbände, populärwissenschaftliche Bücher etc.
      Dabei sind Ausgaben von Liselotte Welskopf-Henrich,
      Eva Lips, J.F.Cooper und natürlich Karl May.
      Schnell sein lohnt sich also. Wir öffnen 10 Uhr und freuen uns, wenn Du dabei bist!




      • Erik Sommer @SLUB
        20.11.2018 08:44
        Begrifflichkeiten

        Ich glaube, dass es bei dem Kommentar eher um den Begriff "Indianerliteratur" als solches geht als um das tatsächliche Angebot. :)

        Die Bezeichnung/Geschichte der "Indianer" ist ja durch Besatzer und Kolonialisten geprägt und die Bezeichnung trägt damit einen bitteren Beigeschmack. In Nordamerika kann man solche Debatten durchaus verfolgen. Im Englischen sehe ich das problematischer als im Deutschen, aber über den Begriff kann man ja mal mit diesem Blickwinkel nachdenken.

Kommentar

Kontakt

Kommentar

Absenden